IT-Produktion: Bugs in the system

Kursnummer: 15517

Handy, Laptop und Co. sind aus unserem Alltag nicht wegzudenken. Die Produktpalette an High-Tech-Geräten ist immens, die Entscheidung zum Kauf fällt oftmals schwer. Doch wie sieht es aus mit den Produktionsbedingungen in der IT-Branche?
Welche Rohstoffe werden wo abgebaut, wer sind die Menschen, die diese Geräte herstellen? Wie sehen ihre Arbeitsbedingungen aus?

Unsere Gäste aus Bolivien und China gewähren Einblicke in die Herstellungsbedingungen von IT-Produkten vor Ort und erklären, welche sozialen und ökologischen Auswirkungen dieser Wirtschaftszweig in ihren Ländern hat. Wir diskutieren über Möglichkeiten der Rohstoffpolitik auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene. Und zeigen Möglichkeiten auf zu einem nachhaltigeren Umgang mit Handy, Laptop und Co.

 

Programm

14:00 Uhr: Forum Talk

  • Was tun? Nachhaltige IT-Produkte
    – Helmut Spudich, Unternehmenssprecher T-Mobile Austria & Fabian Hühne, Communications Fairphone

15:00 Uhr: Station Talks – Vertiefende Gespräche mit den ExpertInnen in Themengruppen

Zusätzlich zu den o.a. ExpertInnen:

  • Stefan Brand, Fairphoners Austria
  • Herbert Wasserbauer, DKA – Hilfswerk der Katholischen Jungschar
  • Konrad Rehling, Südwind

16:30 Uhr: Abschlussdiskussion und Q&A

Im Anschluss an die Veranstaltung haben Sie die Möglichkeit für Interviews mit den anwesenden Expertinnen und Experten (mit Übersetzungen aus dem Englischen und Spanischen).
Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Schwerpunktwoche “Rohstoffe der Digitalisierung” statt und ist eine Kooperationsveranstaltung von fjum_forum journalismus und medien, Informationsstelle für Journalismus & Entwicklung, T-Mobile Austria und der AG Rohstoffe*.

*Die AG Rohstoffe wird von Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar, GLOBAL 2000, Finance & Trade Watch, Südwind und dem Netzwerk Soziale Verantwortung (NeSoVe) gebildet.

DE_FOER_OEZA_EPS

28.06.201714:00 - 17:00
kostenlos. Anmeldung erforderlich.
T-Mobile Austria
Rennweg 97-99, 1030 Wien