Diese Woche in Spanien…

Barcelona vs. Chelsea: Die Konkurrenz war hart, und doch kamen rund 100 Gäste zur Diskussion „Media Innovation: How to Shape the Future“ in Alicante: Journalisten, Medienmanager, Publizistik-Studenten. Mediendesigner und -berater Mario Tascón (Prodigioso Volcán), Romanus Otte (Welt Digital) und Andy Kaltenbrunner (Studiengangleiter IMIM, Medienhaus Wien) diskutierten anlässlich des dritten Moduls des Masterprogramms „International Media Innovation“ im „Club Información“ über Investitionen in Innovation, Mindsets von JournalistInnen und ökonomische Aussichten in den sehr unterschiedlichen Märkten.
Das Masterprogramm, getragen von der Deutschen Universität für Weiterbildung (DUW) in Berlin und fjum_forum journalismus und medien in Wien, bringt gut ein Dutzend junger Professionals aus den TIME-Industrien (Telekom, IT/Internet, Medien, Entertainment) sieben verschiedener Länder zusammen. Sie arbeiten im berufsbegleitenden, postgradualen Studium an interdisziplinären Projekten für ihre Unternehmen. Nach Spanien-Workshops an der Universität Miguel Hernandez in Elche und in der Redaktionen von Información (Alicante), El Pais und RTVE (Madrid) findet das nächste Treffen der Master-Kandidaten im Oktober in den USA u.a. bei New York Times und Poynter Institute statt.

Dazu gibt es auch einen ausführlichen Bericht unserer Partneruni und hier den Bericht in der Tageszeitung La Información (beides in Spanisch).




Die Kommentarfunktion ist geschlossen.