fjum: Input für Journalistinnen und Journalisten

fjum_forum journalismus und medien bietet Journalistinnen und Journalisten Fortbildung, Orientierung und internationale Vernetzung. Journalisten geben durch ihre Arbeit Einblick in die Welt, beleuchten Hintergründe und erklären Zusammenhänge. Sie fordern Verantwortung ein und übernehmen Verantwortung. Demokratie ist ohne sie nicht möglich.

fjum unterstützt Journalismus in Zeiten des digitalen und strukturellen Umbruchs durch Bildung. Mit Seminaren, Veranstaltungen und Lehrgängen geben wir inspirierende Inputs und ermöglichen neue Kontakte. Wir bieten offene Kurse und unternehmensinterne Fortbildungen.

Wir veranstalten international besetzte Events und exklusive Hintergrundgespräche. Auf aktuelle, internationale Entwicklungen reagieren wir sofort und konzipieren maßgeschneiderte Angebote. Bei uns beschäftigen Sie sich mit den Themen von morgen schon heute und können Ihr Wissen sofort in der Praxis anwenden. Besuchen Sie Veranstaltungen aus unserem Programm.

fjum: Austausch mit Vordenkerinnen der Medienbranche

Das fjum_Team arbeitet im Netzwerk von nationalen und internationalen Experten und Expertinnen   Dozentinnen, Praktikern und Theoretikerinnen. Fachbeirat und journalistischer Beirat unterstützen bei der bedarfsorientierten und zukunftsgerichteten Programmgestaltung. 

Zu den Experten aus dem fjum_Netzwerk zählen neben vielen anderen Wolfgang Blau (Digitaldirektor von Condé Nast International), Lucy Küng (Medienökonomie-Professorin St. Gallen/Oxford), Ken Doctor (Consultant und Autor von „Newsonomics“), Anita Zielina (Digital-Chefin NZZ), Lauren Kessler (Storytelling-Professorin an der University of Oregon), Ulrik Haagerup (Chefredakteur des Dänischen Rundfunks). Für internationale Lektorinnen und Netzwerkpartner ist fjum Ansprechpartner und Koordinator neuer Projekte. 

Zu den Kooperationspartnern des fjum zählen Medienverlage, TV- und Radio-Sender, journalistische Start-Ups, Investigativ-Plattformen in osteuropäischen Ländern sowie zahlreiche Universitäten. Wir arbeiten mit dem Global Editors Network, der Europäischen Union, dem European Journalism Observatory, dem Poynter Institute in Florida, der University of Oregon, der Columbia University/New York und vielen anderen erfolgreich zusammen. Treffen Sie im fjum österreichische und internationale Experten

fjum: Innovative Fortbildung seit 2011

fjum_forum journalismus und medien wurde 2011 mit Unterstützung der Stadt Wien gegründet. Innerhalb weniger Jahre hat sich fjum als international renommierte Bildungseinrichtung für Journalisten und Journalistinnen in Österreich und Europa etabliert. In den vergangenen Jahren haben mehr als 3.000 Teilnehmer unsere fachspezifischen Veranstaltungen und Fortbildungsangebote besucht. Jährlich veranstaltet fjum mehr als 60 Events. Als gemeinnütziger Verein sind wir eine unabhängige und nicht gewinnorientierte Fortbildungseinrichtung. Die Finanzierung wird ermöglicht durch öffentliche Förderung (u.a. Presseförderung), Teilnehmerbeiträge, Stipendien, Unternehmensbeiträge und Sponsorenmittel.

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Fragen, Wünsche und Anregungen.
Kontaktieren Sie uns über Telefon, E-Mail, Post, Social Media  oder schauen Sie persönlich vorbei:

fjum_forum journalismus und medien wien
Karl Farkas-Gasse 18
1030 Wien
Tel: +43 1 997 27 96
Web: www.fjum-wien.at
Mail: office@fjum-wien.at
Social: @fjumwien