Blended Learning: Über Migration berichten

Kursnummer: 19819

In Kooperation mit

 

Diese Kompetenzen erwerben Sie:

In diesem Kurs lernen Sie mehreren interaktiven Online-Seminaren, welchen Einfluss die journalistische Berichterstattung zu Migration auf die Einstellungen der MedienkonsumentInnen hat bzw. im positiven und negativen Sinne haben kann. Sie erfahren aus erster Hand von IOM und UNHCR die aktuellsten Daten zu Flucht und Migration und wie statistische Erhebungen und die öffentliche Wahrnehmung divergieren. Darüber hinaus lernen Sie im Kurs über Framing und die kommunikativen Unterschiede zwischen Flucht und Migration: Was macht es aus, wenn über Flüchtlingskrise oder Flüchtlingskatastrophe berichtet wird? Wann sollten JournalistInnen über Geflüchtete, wann über MigrantInnen schreiben? Zusätzlich erlernt man in praktischen Übungen die Grundregeln des Storytellings, um große, sensible Themen wie Flucht und Migration für die MedienkonsumentInnen auf einzelne Aspekte herunter zu brechen ohne dabei die Kerninhalte zu verlieren. Da Videos eine wichtige Rolle spielen, erwerben Sie im Kurs Grundkenntnisse im Videojournalismus und lernen, wie Geschichten, Nachrichten und Infos zu Flucht und Migration so erzählt werden können, dass sie bei den MedienkonsumentInnen zu einer inspirierenden und zum Handeln motivierenden Wahrnehmung beitragen.

 

So ist dieser Kurs aufgebaut:

Der Blended Learning Kurs besteht aus sechs Online-Webinare mit ExpertInnen aus unterschiedlichen Bereichen. Im Rahmen eines halbtätigen Abschluss-Seminars im Februar 2020 kommen die österreichischen TeilnehmerInnen noch einmal in Wien zusammen, um ihre Erfahrungen und Erkenntnisse, die sie im Kurs gewonnen haben, auszutauschen und Feedback zu geben.

Der Kurs hat eine Gesamtdauer von 20 (16 Stunden online, 4 Stunden Abschluss-Seminar)

 

Datum Zeit Aktivität
22. November 2019 09:00 – 10:30 Online Webinar zu Daten und Fakten von Flucht und Migration
29. November 2019 09:00 – 10:30 Online Webinar zu Framing
13. Dezember 2019 09:00 – 10:30 Online Webinar mit Ramin Siawash, einem afghanischen Journalisten
09. Jänner 2020 16:00 – 17:30 Online Webinar zu Storytelling
31. Jänner 2020 09:00 – 10:30 Online Webinar zu Videojournalismus (Teil 1)
03. Februar 2020 09:00 – 10:30 Online Webinar zu Videojournalismus (Teil 2)
Februar 2020 (Datum wird bekannt gegeben) 09:00 – 13:00 Abschluss-Seminar in Wien inklusive einem online Treffen mit den TeilnehmerInnen aus Griechenland, Italien und Ungarn

 

Dieses Angebot richtet sich an:

JournalistInnen sowie JournalistInnen in Ausbildung, die sich für das Thema Flucht und Migration interessieren. Es sind keine Vorkenntnisse nötig.

 

Das müssen Sie vorbereiten/mitbringen:

Für diesen Kurs benötigen Sie einen privaten Computer mit Internetverbindung, da das Training fast ausschließlich online über Moodle und Webinare erfolgt. Auf dem Computer muss die Software zoom für die Webinare installiert werden. Genaue Details bekommen Sie beim Kick Off Seminar am 09.11.2019. Ein Webinar Experte wird mit Ihnen individuell vorab checken, ob zoom richtig funktioniert.

 

Max. TeilnehmerInnen-Zahl: 12 TeilnehmerInnen

 

Ihr Trainer/Ihre Trainerin:

Axel Grunt ist Kommunikationstrainer- und Berater, Blogger und arbeitete (in der Vergangenheit) unter anderem als Radiojournalist und Kampagnen-Leiter. Sein fachlicher Fokus liegt auf / Inhaltlich befasst er sich mit der Macht der Worte und der Sprache, besonders im sozio-politischen Kontext.

http://www.axelgrunt.at/

 

Edith Michaeler arbeitet als Trainerin im Österreichischen Forum Journalismus und Medien (FJUM). Ihr Fokus liegt auf Storytelling, strategischer Kommunikation und Unternehmenskommunikation. Edith Michaeler arbeitete als Journalistin, Autorin, Projektmanagerin und Pressesprecherin in Wien und Brüssel.

https://twitter.com/ed_mich?lang=de

 

Ramin Siawash ist 1993 in Kabul, Afghanistan, geboren und lebt sein November 2015 in Österreich. In Afghanistan hat er sieben Jahre lang als Lehrer, Journalist und Medienexperte sowie als Menschenrechts-Trainer (z.B. bei der Menschenrechtskommission) gearbeitet. Als Gründer und Präsident des „KARA“ Bildungszentrum engagiert er sich für die Rechte der Frauen in Afghanistan. In Österreich moderiert Ramin Siawash zwei Radiosendungen auf Radio Orange und ist in verschiedenste Migrationsprojekte involviert.

 

David Kleinl ist Fotograf, Filmemacher und Video-Experte. Er bietet Video-Workshops für JournalistInnen mit Fokus auf der Erstellung, Bearbeitung und Schnitt von Videos per Smartphone an. Er arbeitet für das Österreichische Forum Journalismus und Medien (FJUM).

http://www.davidkleinl.com/

 

Marie-Claire Sowinetz ist die Pressesprecherin von UNHCR Österreich. UNHCR, die Flüchtlingsorganisation der Vereinten Nationen, ist eine globale Organisation, die Menschenleben rettet, Menschenrechte schützt und sich für Geflüchtete sowie staatenlose Menschen einsetzt. Sie informiert weltweit über Flucht und Asyl, um Vorurteilen gegenüber Geflüchteten und AsylwerberInnen entgegenzuwirken.

https://twitter.com/somarieclaire?lang=de

 

Marian Benbow Pfisterer ist die Leiterin der Internationalen Organisation für Migration (IOM) in Österreich. IOM wurde 1951 gegründet und ist die größte interstaatliche Organisation im Bereich Migration weltweit. Sie arbeitet mit staatlichen, interstaatlichen und NGO-PartnerInnen zusammen. Das Forschungsteam der IOM erhebt weltweit Informationen und Richtlinien zu Migration.

https://austria.iom.int/de/leiterin-des-iom-landesb%C3%BCros-f%C3%BCr-%C3%B6sterreich

09.11.2019 - 29.02.2020
kostenlos. Anmeldung erforderlich.