Next in Media: Corona und Co: Studien journalistisch vermitteln

Kursnummer: 116520on

Online-Workshop mit Annette Bolz
17. und 18. November 2020, 10.00 – 17.30 Uhr online (Zoom)

Dieser Workshop ist aus dem Digitalisierungsfonds Arbeit 4.0 der Arbeiterkammer Wien gefördert. Der symbolische Kostenbeitrag beträgt für JournalistInnen und Medien-MitarbeiterInnen 25 Euro.

Info: So nehme ich an einem Zoom-Meeting teil.
Den Link zum Zoom-Meeting-Room erhalten Sie zeitnah vor Veranstaltungsbeginn.

Jetzt anmelden!

 

Ist die neue Covid-19-Studie der Durchbruch? Kann ich der Aussage des Institutsleiters vertrauen? Und auf welche Zahlen kann ich mich verlassen? All dies sind Fragen, die sich (Wissenschafts-)JournalistInnen jedes Mal aufs Neue stellen müssen. In diesem Workshop lernen Sie, wie Sie Statistiken und Studien beurteilen können, auch wenn Sie vom Fachgebiet nicht viel Ahnung haben. Und Sie üben, korrekt und verständlich zu schreiben – damit Ihre Zielgruppe auch alles versteht.

 

Diese Kompetenzen erwerben Sie:

  • Sie erfahren, welche Zahlenangaben verlässlich sein können.
  • Sie lernen, Quellen zu beurteilen.
  • Sie kennen die Güte-Kriterien von Studien.
  • Sie trainieren, einen Text verständlich zu schreiben.
  • Sie erfahren, wie Sie Komplexes einfach erklären können.
  • Sie wissen, wie ein kurzes Online- oder Print-Feature aufgebaut sein sollte.

 

So ist dieser Kurs aufgebaut:

Am ersten Tag steht Grundsätzliches auf dem Programm. Sie bekommen Input zu Zahlen und Quellen, erfahren etwas über Gütekriterien von Studien und lernen Statistic-Basics. Die Inputs werden von praktischen Übungen (offline) begleitet, die anschließend gemeinsam besprochen werden. Abgerundet wird der erste Webinar-Tag mit einem Gespräch darüber, wie Sie gute ExpertInnen finden.

Am zweiten Tag geht es um gute Texte in Theorie und Praxis. Wir besprechen, was einen solchen ausmacht, und überlegen, wie Themen – auch abseits von Corona – variiert werden können. Dabei beschäftigen wir uns eingehend mit der Form des Feature, der Hamburger Verständlichkeitsforschung und dem Nominalstil. Außerdem sprechen wir über Metaphern, Zahlenangaben und Fachbegriffe. Praktische Übungen begleiten alle theoretischen Inputs. Danach steht die Dozentin für weitere Fragen zur Verfügung.

 

 

Tag 1: Dienstag, 17. November 2020
Vormittag, 10:00 – 12:00 Uhr (Zoom-Webinar)

  • Begrüßung der Teilnehmenden
  • Zahlen von verschiedenen Quellen beurteilen
  • Quellen beurteilen
  • 15 Minuten Kaffeepause
  • Raubjournale erkennen

Offline-Übung 13.00 – 13.30 Uhr

Nachmittag, 13:30 – 17:30 Uhr (Zoom-Webinar)

  • Besprechung der Übung
  • Gütekriterien von Studien
  • Studien-Designs beurteilen
  • 15 Minuten Kaffeepause
  • Statistische Kennziffern: Signifikanz, p, CI, Sigma
  • Offline-Übung, Dauer: 20 Minuten
  • Besprechung der Übung via Zoom
  • ExpertInnen finden
  • Fragerunde

Tag 2: Mittwoch, 18. November 2020
Vormittag, 10:00 – 13:00 Uhr (Zoom-Webinar)

  • Quellen zur Themenfindung
  • Themen selbst generieren
  • Aufbau eines kurzen Online- oder Print-Features
  • Gruppen-Übung (Break-out-Session in Zoom)
  • 15 Minuten Kaffeepause
  • Besprechung der Übung

Nachmittag, 14.00 – 17:30 Uhr (Zoom-Webinar)

  • Das Hamburger Verständlichkeitskonzept
  • Zahlen: wohin und wieviele?
  • Verben im Koma: Nominalstil
  • Offline-Übung zum Nominalstil
  • 15 Minuten Kaffeepause
  • Metaphern: Hilfe oder Falle?
  • Fachbegriffe, mit Übung via Zoom
  • Didaktisch sinnvoller Aufbau von Erklärstücken
  • Offline-Übung zur Didaktik
  • Besprechung der Übung via Zoom
  • Frage- und Feedback-Runde

 

Dieses Angebot richtet sich an:

JournalistInnen, die in den Wissenschaftsjournalismus einsteigen wollen oder müssen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

Das müssen Sie vorbereiten/mitbringen:

Computer, Laptop oder Tablet mit Web-Kamera, Mikrofon und Lautsprecher, zudem  eine stabile Netz-Anbindung.

Außerdem brauchen Sie drei DIN-A-4-Blätter und einen schwarzen Marker mit dickem Strich.

 

Max. TeilnehmerInnen-Zahl: 12

 

Ihre Trainerin:

Annette Bolz arbeitet seit 2003 als Dozentin, unter anderem für mehrere Journalistenschulen in Deutschland. Außerdem hält sie Inhouse-Seminare für Redaktionen und Unternehmen. Zuvor hat sie als Redakteurin, als Textchefin und als freie Journalistin gearbeitet, unter anderem für Spiegel, Zeit und Stern.

https://www.annettebolz.de

17.11.202010:00 - 17:30
18.11.202010:00 - 17:30
25, dieser Workshop ist Teil des Next in Media Programms. € 50 für alle nicht-journalistischen Berufe. (6)
Annette Bolz
Online (Zoom)