Daten visualisieren – Schritt für Schritt

Kursnummer: 11522

Präsenz-Workshop mit Bernd Oswald
17. und 18. März 2022, 09:30 – 17:00 Uhr
fjum_Seminarraum, Karl Farkas Gasse 18, 1030 Wien
490 ausschließlich für Journalist:innen/ für Freie, Studierende und ZerDi-Alumni -50% (Förderungen möglich) / Normalpreis: € 850 für alle nicht-journalistischen Berufe

COVID-Regelung bei fjum: Es gelten jeweils die zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Covid-19 Regelungen.
Um eine hohe Sicherheit zu garantieren, bitten wir alle Teilnehmer:innen (auch Geimpfte und Genesene), wenn möglich einen PCR-Test vor Workshop-Beginn durchzuführen.

Jetzt anmelden!

 

Ein gutes Diagramm transportiert auf den ersten Blick eine relevante Information. Doch aussagekräftige Diagramme und Karten muss man sich als Journalist:in erst erarbeiten. In diesem Workshop spielen wir den datenjournalistischen Workflow Schritt für Schritt durch: Wir recherchieren die benötigten Daten, werten sie aus und visualisieren sie in Form von Diagrammen und Karten – alles mit frei verfügbaren Tools.
Und das – so Corona will – mal wieder in einem Präsenzseminar. Der Trainer stellt geeignetes Datenmaterial zu aktuellen Themen zur Verfügung. Wer will, kann sich aber auch ein eigenes Thema suchen. So oder so ist der Workshop „hands on“.

 

Diese Kenntnisse erwerben Sie:

  • Sie lernen Beispiele für gute Datenvisualisierungen kennen.
  • Sie lernen, wie Sie strukturiert mit Daten arbeiten.
  • Sie lernen Quellen für Datensätze kennen.
  • Sie lernen, wie Sie Datensätze recherchieren und herunterladen.
  • Sie erfahren, wie Sie Datensätze bereinigen und strukturieren können – und warum das wichtig ist.
  • Sie lernen, wie Sie durch Filtern, Aggregieren und Berechnen die Geschichte im Datensatz finden.
  • Sie lernen verschiedene Diagrammtypen und ihre Vor- und Nachteile kennen.
  • Sie lernen, wie Sie Daten mit frei verfügbaren Tools visualisieren – sowohl in Form von Diagrammen, als auch in Form von Karten

 

So ist der Kurs aufgebaut:

Tag 1, Donnerstag, 17. März 2022
Vormittag
09:30 – 12:30 Uhr

  • Was macht eine gute Datenvisualisierung aus?
  • Beispiele für gute Diagramme und Charts
  • Datenrecherche: Beispiele für Datenquellen
  • Daten bereinigen und strukturieren
  • Eigenständiges Arbeiten: Daten recherchieren, herunterladen und strukturieren (Ihr Dozent steht für Fragen zur Verfügung)

Nachmittag
13.30 – 17:00 Uhr

  • Der Datensatz als Interviewpartner: Wie man durch Filtern und Berechnen Antworten auf seine Fragen findet
  • Eigenständiges Arbeiten: Berechnungen im Datensatz anstellen, Ergebnisse für die Visualisierung ermitteln (Dozent steht für Fragen zur Verfügung)
  • Überprüfung der Ergebnisse, offene Fragen, Feedback-Runde 1

Tag 2, Freitag, 9. April 2021
Vormittag
09:30 – 12:30 Uhr

  • Die Welt der Visualisierung: Welcher Diagrammtyp eignet sich wofür?
  • Gratis, praktisch, gut: Freie Datenvisualisierungs-Programme
  • Eigenständiges Arbeiten: Mit Datenvisualisierungs-Programmen (z.B. Datawrapper und 23 Degrees) Diagramme erstellen (Dozent steht für Fragen zur Verfügung)

Nachmittag
13:30 – 17:00 Uhr

  • Map it, please! Einführung in die Erstellung von Karten: Wie komme ich an Geodaten, welche Programme eignen sich dafür?
  • Eigenständiges Arbeiten: Karte bauen (z.B. in Datawrapper oder 23 Degrees) (Dozent steht für Fragen zur Verfügung)
  • Besprechung der erstellten Karten
  • Datengeschichte veröffentlichen: Wie man durch die Kombination von Diagrammen und Text mehr Informationstiefe schafft
  • Feedback-Runde 2

 

Dieses Angebot richtet sich an:

Journalist:innen mit Affinität für Zahlen, Daten und strukturiertes Arbeiten, die ihre Kenntnisse in einer zukunftsträchtigen Recherchemethode ausbauen wollen. Grundkenntnisse in Tabellenkalkulations-Programmen wie Excel sind hilfreich.

Max. TeilnehmerInnen-Zahl: 12

 

Das müssen Sie vorbereiten bzw. mitbringen:

Bringen Sie bitte Ihren Laptop mit, auf dem ein Tabellenkalkulations-Progamm wie z.B. Excel installiert ist. Nützlich wären auch Accounts bei Google und Datawrapper (https://datawrapper.de). Es werden Beispieldatensätze zur Verfügung gestellt, Sie können aber auch eine eigene Idee für eine Datenvisualisierung mitbringen, die Sie im Seminar umsetzen wollen.

 

Ihr Dozent:

Bernd Oswald

ist freier Netzjournalist aus München. Er berichtet für den Bayerischen Rundfunk über Digitalisierungs-Themen, sowohl im Netz als auch im Radio. Darüber hinaus trainiert Oswald Journalisten in den Bereichen Online-Recherche, Schreiben fürs Netz und Datenjournalismus. Über neue Digitalisierungs-Trends twittert er als @berndoswald. 2019 ist sein Lehrbuch „Digitaler Journalismus“ erschienen.

 

17.03.202209:30 - 17:00
18.03.202209:30 - 17:00
490 ausschließlich für Journalist:innen/ für Freie, Studierende und ZerDi-Alumni -50% (Förderungen möglich) / Normalpreis: € 850 für alle nicht-journalistischen Berufe (6 fjum_Punkte)
Bernd Oswald
fjum_Seminarraum
Karl-Farkas-Gasse 18, 1030 Wien Anfahrtsplan