Echt oder falsch? Social Media Verification & Co.

Kursnummer: 13018

Facebook, YouTube und Instagram sind wichtige Quellen für Journalist*innen. Doch stammt das Video tatsächlich aus dem Krisengebiet? Und das Selfie wirklich vom Promi? Wir zeigen, wie Sie Material aus dem Netz verifizieren können – und wann Sie besser auf eine Veröffentlichung verzichten sollten.

 

Diese Kompetenzen erwerben Sie:

  • Sie erlernen den Ablauf eine Social Media Verification
  • Sie erfahren, wie Sie dafür die Recherche-Tools von Google nutzen können
  • Sie testen die verborgenen Funktionen der großen Netzwerke (z.B. Social Graph)
  • Sie fahnden im Dark Net
  • Sie finden heraus, wer hinter einer Domain steckt
  • Sie verbergen Ihre Identität als Journalist*in im Netz

 

So ist dieser Kurs aufgebaut:

Tag 1 steht im Zeichen von Google.

Wir beschäftigen uns erst mit der „Erweiterten Suche“ und dem sogenannten „Google Hacking“. Mit beiden Methoden lassen sich versteckte Informationen im Netz aufspüren und verifizieren.

Dann widmen wir uns anderen Google-Tools, mit denen sich erstaunliche Recherchen durchführen lassen – von der Bildersuche über Google Maps bis zu Google Translate.

Am Ende von Tag 1 probieren wir Domain-Tools aus und stellen uns die Frage: Ist die Website echt? Oder gefälscht.

 

Tag 2 steht im Zeichen von Facebook & Co.

Mit dem neuen Wissen aus Tag 1 gehen wir den Ablauf einer Social Media Verification durch.

Der „Social Graph“ von Facebook eignet sich hervorragend, um Protagonisten zu finden und um über Personen zu recherchieren. Wir testen, wie man dieses Tool einsetzen kann.

Auch Twitter bietet versteckte Funktionen, die Journalist*innen hervorragend nutzen können. Zum Beispiel die Geolocation, mit der Augenzeugen gefunden werden können.

Am Ende des Seminars beschäftigen wir uns noch mit der Frage, wie Journalisten*innen anonym im Netz recherchieren können. Sie lernen Web-Proxies kennen (für die einfachen Fälle) und TOR (für die harten Fälle).

 

Dieses Angebot richtet sich an:

Journalistinnen und Journalisten, die ihre Recherche-Fähigkeiten im Netz ausbauen und um Social-Media-Kanäle erweitern wollen.

 

Das müssen Sie vorbereiten/mitbringen:

Sie benötigen ein Laptop/Notebook mit dem Google Chrome- und dem Firefox-Browser. Wichtig: Bitte kein Firmen-Gerät nutzen, das Sperren enthält (Installationsverbot etc.). Eine Liste mit weiterer Software wird zwei Wochen vor dem Seminar verschickt.

 

Max. TeilnehmerInnen-Zahl: 12

 

Ihr Trainer:

Peter Berger ist Journalist, Medienberater und Trainer. Als Chefredakteur Electronic Media baute er Website und mobile Dienste von Financial Times Deutschland (FTD) auf. Zuvor arbeitete er in leitenden Positionen bei Welt am Sonntag und Berliner Kurier. 2003 machte sich Berger als Medienstratege.de selbständig.

30.01.2019 - 31.01.201909:00 - 16:00
490, für Freie und Studierende -50%
Peter Berger
fjum_Seminarraum
Karl-Farkas-Gasse 18, 1030 Wien Anfahrtsplan