Entwicklung von Bewegtbild-Formaten: Ideenfindung, Ausgestaltung, Pitching

Kursnummer: 211511

In der Vorstellung vieler Medienpraktiker ist die Kreativität zur Entwicklung neuer Bewegtbild-Formate für Fernsehen und Online eine quasi gottgegebene Fähigkeit, die sich nur schwer planen und steuern lässt. Da jedoch die Beschaffung neuer Inhalte einer der wesentlichsten Faktoren für den Erfolg von Medienunternehmen ist, nimmt auch deren Effektivität eine tragende Rolle ein. Umso wichtiger ist es, die Prozesse zwischen den beteiligten Akteuren, die Analyseinstrumente zur Evaluierung von Programmbedarf, die Möglichkeiten zur Findung neuer Ideen und deren inhaltlicher Ausgestaltung zu kennen.
In diesem Workshop stehen die Modelle des TV und Online Developments im Mittelpunkt.
Angefangen von der Evaluierung des Programmbedarfs über die Ideenentwicklung und deren Ausgestaltung in Form eines Konzepts (vom One-Sheet Paper zum Treatment) und dem Pitch an Sendeverantwortliche (inkl. Pitch-Tapes und praktischen Tipps zur Ideenpräsentation). Dabei werden u.a. folgende Fragen beantwortet: Woher weiß man, welches Programm Sender benötigen? Wie “neu” sollten Formate sein und kann man Ideen und Konzepte schützen? Wie kann der Prozess der Ideenentwicklung organisiert und wie Formatideen generiert werden? Welche dramaturgischen, inhaltlichen und konzeptionellen Besonderheiten einzelner Formate sind jeweils für TV und Online zu beachten? Wie können Formate transmedial gespielt werden? Wie erreiche ich Publikumsbeteiligung? Anhand praktischer Beispiele und gemeinsam erarbeiteter Ideen sollen die Prozesse zur erfolgreichen Formatentwicklung erarbeitet werden, welche weit mehr als “nur” Kreativität umfassen.

Der Workshop richtet sich an Medienschaffende, die sich primär mit der Entwicklung und
Beschaffung von audiovisuellen Angeboten befassen oder sich befassen möchten: Developer, Producer und Redakteure bei Produktionsunternehmen, Fernsehsendern und Videoplattformen, Kommunikationsagenturen, aber auch Studierende von Medienstudiengängen sowie Fernsehkritiker und Journalisten.

Referent: Prof. Dr. Christian Stiegler

Professur für Medienmanagement, Consumer Culture und New Media an der Karlshochschule International University, Karlsruhe, Deutschland.

Studiengangsleiter Internationales Medienmanagement mit Konzentration auf Film, Fernsehen und Entertainment. Langjähriger Journalist und Producer bei Radio, TV, Online, Print (u.a. ORF, 3Sat, Ö1, FM4), Beratungstätigkeiten für Format- und Programmentwicklung im audiovisuellen und digitalen Bereich mit Spezialisierung auf cross- und transmediale Erzählweisen

12.01.201509:30 - 17:00
27.01.201509:30 - 17:00
490,--