Future Proof: TikTok - im Ernst?!

Kursnummer: 110120on

Future Proof – Journalistische Zukunftsthemen
eine fjum_Webinarreihe von und mit Marcus Bösch
Future Proof der Woche: TikTok

Dienstag, 07. Juli 2020, 16.00 – 18.00 Uhr / live-online (Zoom). 

Info: So nehme ich an einem Zoom-Meeting teil.
Den Link zum Zoom-Meeting-Room erhalten Sie zeitnah vor Veranstaltungsbeginn.

€ 30 fjum_Sonderpreis ausschließlich für JournalistInnen während der Corona-Krise. Normalpreis: € 85 für alle nicht-journalistischen Berufe.

Fördermöglichkeiten

Jetzt anmelden!

Die technologisch getriebene Entwicklung rast voran. Ständig neue Gadgets, neue Buzzwords und neue Formate. Was gestern noch neu, aufregend und zukunftsfähig glänzte, dümpelt heute verloren im Internet. Mit der Miniserie „Future Proof“ machen wir Sie fit für die Zukunft. Mitreden können, Entscheidungen treffen und endlich ein bisschen entspannen. Und wissen, was wichtig ist. Fallbeispiele, Anwendungsszenarien und das große Ganze – das alles in 120 Minuten. Future Proof – perfekt zum Fokussieren.

Future Proof der Woche: TikTok – im Ernst ?!
Facebook, Twitter und Instagram kennen wir jetzt. Aber was ist das neue Ding? Das fragen sich viele Medienschaffende seit Jahren. Die Antwort könnte TikTok lauten. Das chinesische Videoportal erreicht monatlich bereits mehr als eine Milliarde aktive NutzerInnen. Mit dabei unter anderen die gute alte Tagesschau in Deutschland. Kritik gibt es an Zensur und der Blockierung bestimmter Inhalte, aber Machart und Ästhetik der kurzen Clips prägen bereits jetzt die Popkultur. Das wichtigste, was Sie zu TikTok wissen müssen, kurz und prägnant.

 

 

Die Teilnehmenden wissen nach dem Seminar:

  • besser, was Hype und was relevant ist;
  • wie sie aktuelle technologische Entwicklungen einschätzen können;
  • worauf sie sich jetzt vorbereiten sollten.

 

So ist dieses Live-Webinar aufgebaut:

  • Power-Input
  • Best Cases
  • Thesen
  • Fragen und Antworten

Alle Teilnehmenden erhalten am Ende des Webinars ein PDF der Präsentation und eine individuell zusammengestellte Linkliste. Ein gemeinsames Google Doc steht danach für Fragen und erweiterte Links bereit.

 

Dieses Angebot richtet sich an:

Der Input eignet sich für alle, die gegenwärtige Trends im Journalismus verstehen wollen oder müssen.

 

Das müssen Sie vorbereiten/mitbringen:

Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Notebook oder Desktop-Computer und ein aktuelles Smartphone mit iOS- oder Android-Betriebssystem, auf das im Vorfeld ausgewählte Apps installiert werden.

Max. TeilnehmerInnen-Zahl: 30

 

Ihr Vortragender:

Marcus Bösch arbeitet als freiberuflicher Dozent und Berater. Als zertifizierter Trainer für digitalen Journalismus unterrichtet er im In- und Ausland. Als langjähriger Audio- Redakteur, -autor und -moderator bei der Deutschen Welle hat er mehrere Podcastprojekte konzipiert, umgesetzt und begleitet. Unter anderem die Blogschau, den animierten Märchenvideopodcast und den Kulturpodcast Neue Probleme.

https://twitter.com/m_boesch
http://xr.marcus-boesch.de/

 

07.07.202016:00 - 18:00
30 fjum-Sonderpreis ausschließlich für Journalistinnen und Journalisten während der Corona-Krise, Normalpreis: € 85 für alle nichtjournalistischen Berufe

Online (Zoom)