Im Kopf des Verschwörungstheoretikers

Kursnummer: 115620on

Online-Workshop mit Dokumentarfilmer Fritz Ofner
24. & 25. November 2020, 09.30–13.00 Uhr
Online (Zoom)

Info: So nehme ich an einem Zoom-Meeting teil.
Den Link zum Zoom-Meeting-Room erhalten Sie zeitnah vor Veranstaltungsbeginn.

€ 120 ausschließlich für JournalistInnen / für Freie und Studierende und ZerDi-Alumni -50%. Normalpreis: € 490 für alle nicht-journalistischen Berufe

Fördermöglichkeiten

Jetzt anmelden!

Im Zuge der Corona-Pandemie kam es zu einer nie zuvor gesehenen Menge an widersprüchlichen Informationen  aber wie unterscheiden zwischen kritischen Fakten und Verschwörungstheorien? Dieses Seminar unternimmt einen Perspektivenwechsel: Wir analysieren Medien-Berichterstattung über Verschwörungstheorien im Allgemeinen und jene über Corona im Speziellen. Begeben Sie sich gemeinsam mit Fritz Ofner „in den Kopf des Verschwörungstheoretikers“. Sie erhalten dabei eine Anleitung zum Hinterfragen von Behauptungen und können so die Mechanismen von Verschwörungstheorien entlarven.

 

 

Diese Kompetenzen erwerben Sie:

  • Grundsätzliches Wissen über Entstehung, Argumentation und Funktionsweisen von Verschwörungstheorien.
  • Die Fähigkeit, Medienberichte fundiert zu analysieren.
  • Die Einsicht, wie RezipientInnen auf Verschwörungstheorien reagieren.
  • Neue Möglichkeiten, über VT angemessen berichten zu können.

 

So ist dieser Kurs aufgebaut:

Tag 1 / 24.11. 2020, 09.30–13.00 Uhr

Der erste Teil dieses Workshoptages ist als Impulsseminar konzipiert.
Nach einer Vorstellungsrunde  u
Aufbauend auf den Recherchen zum Film „Die Weltherrschaft“ erhalten Sie anhand von Ausschnitten des Films als „talking points“, Einblicke zum besseren Verständnis von Verschwörungstheorien.

Der zweite Teil dieses Tages findet hauptsächlich in Gruppenarbeiten statt und beschäftigt sich mit unterschiedlichen Verschwörungstheorien zum Thema Corona / COVID-19.

Durch die Analyse unterschiedlicher Medienberichte und Videos erfahren Sie:

  • wie in einzelnen Verschwörungstheorien argumentiert wird,
  • in welcher Art über sie berichtet wird,
  • wie sich Verschwörungstheorien auf das RezipientInnenverhalten auswirken.

Am Ende dieses Seminartages erhalten Sie eine kleine Online-Rechercheübung zur Vorbereitung auf den nächsten Seminartag.

 

Tag 2 / 25.11. 2020, 09.30–13.00 Uhr

  • Fortführung der Rechercheübung in Break-out Groups.
  • Diskussion und Analyse der Rechercheergebnisse.
  • Vorstellung der Gruppenergebnisse in der Hauptgruppe.
  • Zusammenfassung und Abschluss: Wie kann man besser über VT berichten.

 

Dieses Angebot richtet sich an:

JournalistInnen, FotografInnen, VideofilmerInnen und alle Medieninteressierte, die ihre Kenntnisse über das Wesen von Verschwörungstheorien vertiefen möchten.

Max. TeilnehmerInnen-Zahl: 12

 

Das müssen Sie vorbereiten bzw. mitbringen:

Bitte sehen Sie sich vorab die Dokumentation „Die Weltherrschaft“ an. (Sie erhalten nach der Anmeldung zum Semiar einen Link zum Film.)

 

Ihr Trainer:

Fritz Ofner, Dokumentarfilm-Regisseur und -Produzent, hat Filme fürs Kino und Fernsehen gestaltet. Sein Film „Die Weltherrschaft“ beschäftigt sich eingehend mit Verschwörungstheorien und Fake News und wurde 2017 von ARTE, BR, SRF und ORF produziert und ausgestrahlt.

24.11.202009:30 - 13:00
25.11.202009:30 - 13:00
120 ausschließlich für JournalistInnen / für Freie und Studierende und ZerDi-Alumni -50%. Normalpreis: € 490 für alle nicht-journalistischen Berufe
Fritz Ofner
Online (Zoom)