Masterclass Journalistische Innovation 2021

Kursnummer: 20221
  • Sie arbeiten an einer journalistischen Idee, die bislang noch nicht umgesetzt ist?
  • Sie wollen ein journalistisches Projekt so richtig erfolgreich machen?
  • Sie wollen mit Ihrem journalistischen Produkt Ihr Publikum begeistern?

Willkommen bei der Masterclass Journalistische Innovation am fjum!
Hier sind sie richtig, wenn Sie Journalismus konkret weiterentwickeln und etwas Neues schaffen wollen!

In unserem kompakten Programm erfahren Sie von internationalen Profis und Expert*innen aus der Medienwelt in einem exklusiven Kreis, wie Sie Ihr bestehendes journalistisches Projekt erfolgreich umsetzen.

Wenn Sie sich erstmal informieren und unverbindlich Ihr Interesse kundtun wollen, tragen Sie sich hier ein. Wir informieren Sie über Info-Veranstaltungen und Termine.

 

So ist die Masterclass aufgebaut

Das fjum-Programm dauert knapp vier Monate und verbindet Hintergrundwissen, praktische Tipps und persönliches Coaching mit Ihrem Wissen und Engagement.

In den MasterclassWorkshops entwickeln Sie anhand Ihres eigenen Projekts, welche Schritte Sie setzen können, um ihre Ideen erfolgreich umzusetzen. Dabei werden Sie von erfahrenen Coaches betreut und bekommen individuelles Feedback zu Ihrem Projekt.

Themen der Workshops sind u.a.: Formatentwicklung, Audience Engagement, digitale Produktentwicklung, Business- und Projektentwicklung sowie Präsentation und Vermarktung.

In den Insider-Talks teilen JournalistInnen, ExpertInnen und Stars der Journalismus- und Medienbranche ihre Erkenntnisse zu aktuellen Entwicklungen und Trends (siehe auch 10 Jahre fjum – 10 Stars), die sie dann – exklusiv – mit ihren Kolleg*innen der Masterclass diskutieren.

Zusätzlich wählen Sie drei Workshops aus dem fjum Programm und vertiefen Ihr Wissen oder eigenen sich neues Können an, das Sie noch zusätzlich brauchen, um Ihr Projekt weiterzubringen – ganz nach Ihrem Bedarf (Individuelle Vertiefung).

Die Workshops und Talks finden online statt. Sie sind in kurze Einheiten (max. 3h/ Session) aufgeteilt, um eine bestmögliche Vereinbarkeit mit Beruf und Privatleben und Aufnahmefähigkeit zu gewährleisten.

 

Mit diesen Personen arbeiten Sie

  • Internationale JournalistInnen, PionierInnen und InnovatorInnen
  • Coaches, die sie weiterbringen
  • Ausgewählten KollegInnen der europäischen Medienszene
  • KollegInnen, ExpertInnen und PraktikerInnen aus dem fjum_Netzwerk, die ihr Wissen und ihre Kompetenzen in Journalismus und Medienproduktion weitergeben. In der Masterclass 2020 waren das etwa Maria Ramires (eldiaro.es), Eva Schulze (Funk), Christopher Pramstaller (sz.de), Jeremy Caplan (Newark School of Journalism, City University New York)

Die Masterclass Journalistische Innovation wird von Edith Michaeler (fjum) und Andy Kaltenbrunner (Medienhaus Wien) koordiniert und wurde gemeinsam mit Simon Kravagna (fjum) konzipiert.

 

Die Termine im Überblick

Deadline für Bewerbungen: 20.Juli 2021, 23:59h
(Bewerbungen, die nach diesem Datum eingeschickt, werden nicht mehr berücksichtigt.)

Die Auswahl und Verständigung der TeilnehmerInnen erfolgen bis 15.Juli 2021.

Das Programm startet am 6.September und dauert bis 7.Dezember 2021.

Die meisten Workshops/ Talks sind an Montagen angesetzt. Die genauen Termine der Workshops werden im Zuge des Aufnahmeverfahrens bekannt gegeben.

  • Masterclass-Workshops: 6 Halbtage (ca.2x/ Monat)
  • Feedback & Coaching: 6 Halbtage (ca.2x/ Monat)
  • Insider-Talks 6x 3h
  • Vertiefungs-Workshops individuell buchbar (mind. 3 Tage)
  • Rahmenprogramm 2 Tage (1x September / 1x Dezember)

Die Workshops und Inputs finden zwischen September und Dezember 2021 etwa alle zwei Wochen statt, die Insider-Talks ca. 1x/ Montag abends*. Die genauen Termine werden nach der Aufnahme bekanntgegeben.

(*vorbehaltlich Änderungen)

 

Dieses Angebot richtet sich an

  • JournalistInnen mit Interesse an der Entwicklung von journalistischen Projekten (Podcasts, Video- und TV-Formate, Themen-Schwerpunkte, Newsletter) und Themen wie Audience Development, multimediales Storytelling, Visualisierungs-Tools, Produktmanagement, Verification, (innerhalb und außerhalb ihres Mediums).
  • JournalistInnen, die bei der Wiener Medieninitiative bereits erfolgreich gefördert wurden oder eine Einreichung planen. Ideen für Neugründungen sind besonders willkommen.
  • JournalistInnen aus dem öffentlichen und privatem TV und Radio-Bereich, die ihre multimedialen Skills im Rahmen eines Projekts stärken wollen.
  • Freie JournalistInnen, die sich als Nischen-Player mit einem spezialisierten Angebot besser positionieren wollen.
  • AbsolventInnen von fjum_Lehrgängen wie dem Zertifikatslehrgang Digitaljournalismus und / oder JournalistInnen mit digitaljournalistischer Vorerfahrung aus allen Medienbereichen (Print, TV, Radio, Online).
  • KollegInnen, die unsere fjum_Masterclass generell menschlich bunter und fröhlicher machen – in jeder Beziehung des Lebens. BewerberInnen mit Migrationsbackground sind besonders erwünscht.

 

Diese Kompetenzen erwerben Sie

  • Sie entwickeln eigene Projektideen weiter und setzen sie – unterstützt von ExpertInnen– um.
  • Sie lernen im Austausch mit nationalen und internationalen ExpertInnen Best-Practices für Ihre journalistische Arbeit kennen.
  • Sie vertiefen und üben Techniken und Tools für den digitaljournalistischen Alltag.
  • Sie holen Inspirationen und Anregungen für die praxisnahe Umsetzung Ihrer Projekte
  • Sie bauen ein hilfreiches Netzwerk mit inspirierenden KollegInnen auf.
  • Sie wirken an der (digitalen) Entwicklung von Journalismus und Medien mit.

 

Das kostet die Teilnahme an der Masterclass

Die Teilnahmegebühr beträgt EUR 3.300.

  • Die WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG fördert drei Stipendien für freie JournalistInnen.
  • Gemeinsam mit Partnerorganisationen vergibt fjum eine begrenzte Anzahl von Stipendien in der Höhe von 3.000 Euro für SelbstzahlerInnen, freie JournalistInnen und AbsolventInnen von fjum_Lehrgängen wie den Zertifikatslehrgang Digitaljournalismus. (Selbstbehalt für StipendiatInnen: EUR 300)
  • Die APA-Austria Presse Agentur vergibt ein Vollstipendium für eine/einen MitarbeiterIn eines Genossenschaftsmediums.

Die Vergabe der Stipendien erfolgt laufend anhand der von den BewerberInnen eingereichten Unterlagen. Wir empfehlen daher eine schnelle Bewerbung für die Masterclass 2021.

Die RTR (Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH) fördert die Teilnahme von MitarbeiterInnen österreichischer Privatsender in der Höhe von EUR 3.000. Selbstbehalt für MitarbeiterInnen österreichischer Privatsender: EUR 300

 

Teilnahmebedingungen

1.Füllen Sie bitte folgendes Formular aus und beantworten Sie folgende Fragen schriftlich:

  • Beschreiben Sie Ihr Projekt: Worum geht es? Woran arbeiten Sie? Was haben Sie weiter vor?
    (max. 1.000 inkl. Leerzeichen)
  • Warum möchten Sie an dem Programm teilnehmen? Was bringen Sie ein – wie oder wodurch bereichern Sie die Gruppe? Was können die KollegInnen von Ihnen lernen? Warum sollten wir Sie auswählen?
    (max. 1.000 inkl. Leerzeichen)
  • Ihre kurze Biografie als Fließtext (max. 800 Zeichen)

2. Fassen Sie ihre Antworten in einem PDF zusammen, benennen Sie es folgendermaßen: IHR NACHNAME_Bewerbung Masterclass 2021

3. Schicken Sie bis 20.Juli 2021 das pdf per Mail an anmeldung@fjum-wien.at

 

Die Auswahl der TeilnehmerInnen erfolgt anhand der Qualität der eingereichten Unterlagen, der journalistischen Innovation des Projekts und unter Berücksichtigung einer breiten Diversität der Masterclass.

 

Förderungen

(1) Voraussetzung für die Förderung von MitarbeiterInnen bei österreichischen Privatsendern durch die RTR sind: Der Arbeitgeber der Teilnehmerin/ des Teilnehmers muss ein österreichischer Privatrundfunkbetreiber (TV und/oder Radio) sein, der Mitglied des Vereins Forum Journalismus TV/Radio ist.

Falls der Arbeitgeber noch nicht Vereinsmitglied ist, erfolgt die  Aufnahme als außerordentliches Mitglied im Rahmen des Anmeldeprozesses. Der Mitgliedsbeitrag ist in der Kursgebühr enthalten.

Weitere Weiterbildungsförderungen vergibt z.B. in Wien der WAFF:

  • WAFF / Arbeiterkammer: Digi-Winner

Wenn Sie die Teilnahme von waff oder AMS fördern lassen wollen, senden wir Ihnen gerne einen Kostenvoranschlag zu. Senden Sie Ihre diesbezügliche Anfrage per Mail an Michael Gstöttner (michael.gstoettner@fjum-wien.at).

Hier lesen Sie mehr über Fördermöglichkeiten am fjum.

 

Haben Sie Fragen zur Masterclass Digitale Innovation?

Schreiben Sie ein Mail an Edith Michaeler (edith.michaeler@fjum-wien.at)

(Stand: April 2021)

 

 

06.09.2021 - 03.12.2021
3.300 / 300 (RTR-Privatsender) / 300 (StipendiatInnen)

Your desktop.