Medienpolitik, wie wir sie sehen

Kursnummer: 44617

Ein interaktiver Workshop – diskutieren Sie mit uns!

„Es gibt in Österreich keine Medienpolitik. Auch das ist Medienpolitik.“ Das war jahrzehntelang noch der freundlichste Befund zum diskret ausgehandelten Verhältnis von politisch Mächtigen und Medien. Jetzt kommt angeblich Bewegung rein: Aber welche, wohin – und wann?

Wir wollen darüber mit Ihnen reden.

Zum Beispiel über

  • die Presseförderung – und was sich wer dabei wünscht
  • den ORF – und welche Bedingungen und Begehrlichkeiten seine Zukunft definieren
  • die ATV-Puls-Fusion – und was sie für das duale Rundfunksystem bedeutet
  • das enge Verhältnis von Journalismus und Politik  – und wann Abhängigkeit ungesund wird
  • das neue Publikum – und wie es Selbstbewusstsein entwickelt und mehr

Die TeilnehmerInnen

  • Harald Fidler, Medienredakteur des Standard, Erfinder von etat.at, seit 20 Jahren Chronist und Buchautor zur Entwicklung der Medienlandschaft
  • Dr. Andy Kaltenbrunner, Politikwissenschaftler, seit 1981 als Journalist, seit 2000 als Medienforscher Analytiker von Medienpolitik und Journalismus
  • Sie: Die ExpertInnen, JournalistInnen, MedienstudentInnen, an Medienpolitik interessierten BesucherInnen

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation von fjum_forum journalismus und medien, Medienhaus Wien und Presseclub Concordia.

17.05.201718:00 - 21:00
Teilnahme kostenlos. Anmeldung erbeten.
Harald Fidler, Andy Kaltenbrunner
Presseclub Concordia
Bankgasse 8, 1010 Wien www.concordia.at