Medizinische Studien richtig einschätzen

Kursnummer: 10220

16. Jänner 2020, 12.30 – 14.00 Uhr
Burg Perchtoldsdorf, Paul-Katzberger-Platz 1, 2380 Perchtoldsdorf

Jetzt anmelden!

 

Diese Kompetenzen erwerben Sie:

In diesem Workshop lernen Sie Kriterien kennen, mithilfe derer Sie die Vertrauenswürdigkeit von Studienergebnissen beurteilen können. Sie erfahren,

  • welche Angaben nicht fehlen sollten
  • was eine aussagekräftige Studie ausmacht
  • welche Tricks wertlose Ergebnisse aussagekräftig erscheinen lassen

Der Workshop findet im Rahmen des Kongresses „Europäisches Forum für evidenzbasierte Gesundheitsförderung und Prävention“ (www.eufep.at) statt, das sich diesmal um medizinische Falschinformation drehen wird.

Der Kongress wird beleuchten, woran man gute Gesundheitsinformation erkennt, welchen Schaden medizinische Falschinformation verursachen kann und welche Mittel es zur Entkräftung von hartnäckigen Medizin-Mythen gibt. Der Workshop findet als Lunch-Workshop in der Mittagspause des Kongresses statt, sodass alle Vorträge gehört werden können.

Die Teilnahme an der EUFEP-Konferenz sowie am Workshop sind für JournalistInnen kostenlos. Um eine Anmeldung wird allerdings gebeten.

 

So ist dieser Kurs aufgebaut:

Der Workshop besteht aus einem Vortrag sowie einer praktischen Übung, in der die TeilnehmerInnen ein medizinisches Studienergebnis analysieren.

 

Dieses Angebot richtet sich an:

JournalistInnen, die lernen möchten, die Aussagekraft medizinischer Forschungsergebnisse und die Vertrauenswürdigkeit von Presseaussendungen dazu einzuschätzen.

 

Das müssen Sie vorbereiten/mitbringen:

Sie müssen nichts vorbereiten, es sind auch keinerlei Vorkenntnisse notwendig. Wir empfehlen Innen, einen Schreibblock oder einen Laptop für etwaige Notizen mitzubringen.

Der Workshop findet auf der Burg Perchtoldsdorf statt.

ACHTUNG: Ein Shuttle vom Bahnhof Perchtoldsdorf zur Burg wird bereitgestellt.

 

Max. TeilnehmerInnen-Zahl: 25

 

Ihr Trainer:

Bernd Kerschner leitet die Redaktion von Medizin-transparent.at, einer Faktencheck-Plattform für Gesundheits-Mythen. Die Vertrauenswürdigkeit von Studien einzuschätzen gehört genauso zu seinem täglichen Brot, wie die Ergebnisse daraus für Laien verständlich und unverzerrt darzustellen. Profil: https://www.donau-uni.ac.at/bernd.kerschner 

16.01.202012:30 - 14:00
kostenlos. Anmeldung erforderlich.
Bernd Kerschner
Burg Perchtoldsdorf