Ideen und Geld für neue journalistische Projekte

Kursnummer: 111421on

Wann: Montag, 28. Juni 2021, 16:30 – 17.30 Uhr
Wo: Online (Zoom)

Jetzt anmelden!

Wiener Medieninitiative

 

Zwei journalistische Projekte – zwei unterschiedliche Zugänge: Der Instagram-Newsroom „Die Chefredaktion“ hat heute über 17.000 Follower, der tägliche Newsletter „FALTER.morgen“ der Wiener Wochenzeitung „Falter“ über 30.000 AbonnentInnen. Wir blicken mit „Die Chefredaktion“-Gründerin Melisa Erkurt sowie mit Falter-Reporter und Newsletter-Verantwortlichen Martin Staudinger hinter die Kulissen ihrer Arbeit: Was läuft gut bei den beiden Produkten? Was hätten sie aus heutiger Sicht besser anders gemacht? Und welche Tipps haben die beiden für künftige GründerInnen von journalistischen Start-Ups oder für EntwicklerInnen von Produkten in Medienhäusern?

Beide Produkte wurden über die Medieninitiative der Stadt Wien gefördert. Im Anschluss an das Gespräch mit Erkurt und Staudinger wird Evelyn Hemmer von der Wiener Wirtschaftsagentur die Förderrichtlinien für künftige BewerberInnen (die Deadline des nächsten Calls endet am 31. Juli 2021) der Wiener Medieninitiative erklären, Tipps für die Einreichungen geben und Ihre Fragen beantworten.

Zum Hintergrund: Sie haben eine innovative Idee für ein Medienprojekt? Wird Ihr Projekt gerade durch die Corona-Krise besonders relevant? Dann könnte es dafür bis zu 100.000 Euro an Förderung dafür geben. Die Medieninitiative der Stadt Wien vergibt bis 2022 in Summe knapp 7,5 Millionen Euro für neue und innovative journalistische Projekte. Die Einreichfrist für den nächsten Call endet am 31. Juli 2021.

28.06.202116:30 - 17:30
kostenlos. Anmeldung erforderlich.
Online (Zoom)