Programmieren für JournalistInnen: So werden Sie zum gefragten Allrounder!

Kursnummer: 211520

„Unicorns“ – übersetzt „Einhörner“ – werden in den USA JournalistInnen genannt, die über eine sehr seltene und überaus gefragte Fähigkeit verfügen: Sie kennen die Terminologie der Webentwickler, wissen also, was sich hinter Begriffen wie API, Ajax und iFrame verbirgt. Mit diesem Know How eigenen sie sich ideal, um Webprojekte in Medienhäusern voranzutreiben – gemeinsam mit Technikern, Designern und Vermarktern. Ein Können, das auch mehr und mehr in deutschen und österreichischen Medienhäusern gefragt ist. Denn auch dort setzt sich die Erkenntnis durch: Wer in der Online-Welt erfolgreich und einzigartig sein will, muss in Projektgruppen eigene Ideen und Applikationen entwickeln. Ein Arbeitsfeld mit Zukunft, das wir Ihnen in einem viertägigen Intensivseminar nahe bringen.

Hier ein Auszug aus dem Programm:

Tag 1: Die Grundlagen

Vormittag. Wie funktioniert das Internet? Was verbirgt sich hinter DNS, IP-Routing und Cloud-Diensten? Fragen, die wir in einem interaktiven Spiel klären.

Nachmittag. Welche Technologien werden auf Webseiten eingesetzt? Sie schreiben eigene Code-Schnipsel (HTML / CSS) und erfahren, wie die beiden Skriptsprachen ineinander greifen.

Tag 2: Web-Tech für Fortgeschrittene

Vormittag. Eine Sonderstellung in der Webentwicklung nimmt Javascript (JS) ein. Je interaktiver Webseiten werden, desto wichtiger werden die Möglichkeiten, die JS bietet. Sie entwickeln mit der Skriptsprache eine interaktive Landkarte.

Nachmittag. Wir analysieren den Quellcode einer Website und erfahren dabei, warum Webentwickler Konsolen mögen und was sich hinter dem Open Graph Protocol und Twitter Cards verbirgt.

Tag 3: Das Social Web

Vormittag. Was verbirgt sich hinter Schnittstellen? Wie lassen sie sich für Webseiten nutzen? Am Beispiel von Fusion Tables nähern wir uns den Technologien des Web 2.0 und werfen einen Blick auf das Web 3.0 – das semantische Web.

Nachmittag: Ein Streifzug durch die Welt der Applikationen. Welche erleichtern den journalistischen Alltag? Wie funktionieren sie?

Tag 4: Content Management Systeme (CMS)

Vormittag. Was muss ein CMS leisten? Wie ist es aufgebaut? Am Beispiel des CMS WordPress sprechen wir über Themen wie Plugins, Widgets, Themes und mobile Webseiten.

Nachmittag. Wir fassen die wichtigsten Ergebnisse zusammen und erörtern Aspekte, die noch nicht angesprochen wurden.

 Zielgruppe:

Der Workshop wendet sich an Journalisten, die noch kein oder wenig Wissen über WebTechnologie haben – dieses aber nun aber nun erwerben wollen. Der Workshop IST NICHT für Grafiker oder Webentwickler gedacht, die bereits mit diesen Techniken arbeiten.

Ziel:

Nach dem Workshop sind die Teilnehmer in der Lage, als Vertreter ihrer Redaktionen in Projektgruppen mitzuarbeiten, die sich neuen Webtechnologien widmen. Sie kennen die wichtigsten Begriffe, Technologien und Programmiersprachen, um gemeinsam mit Webentwickeln erfolgreich neue Ideen umsetzen zu können.

Technische Voraussetzungen:

Bringen Sie zum Workshop bitte ein Laptop mit! Eine Liste mit Programmen, die installiert sein müssen, erhalten Sie nach der Anmeldung. Wichtig: ein Tablet reicht nicht aus, kann aber gern zusätzlich mitgebracht werden.

Peter Berger ist Journalist, Medienberater und Trainer. Als Chefredakteur “Electronic Media” baute er die Website und die mobilen Dienste von Financial Times Deutschland (FTD) auf. Zuvor arbeitete er in leitenden Positionen für die „Welt am Sonntag“ und den „Berliner Kurier“. Seine Laufbahn begann er als Polizeireporter bei „Bild“. Den digitalen Medien blieb der Journalist treu, als er sich 2003 mit dem Beratungsunternehmen “Medien-Stratege” selbständig machte. Seitdem entwirft Berger Internet-Strategien für Redaktionen mit zwei Schwerpunkten: dem Publizieren über mehrere Plattformen sowie den Chancen und Risiken der sozialen Netzwerke. Bergers (nicht ganz) heimliche Leidenschaft gilt der Internetsicherheit. Sein Buch „Unerkannt im Netz“ (UVK) gilt als Klassiker für Medienleute, die ihre Daten und Identität schützen wollen.

Zur weiteren Lektüre:

Medientrainer Peter Berger erklärt in diesem Interview, warum Einhörner so gefragt sind Einhörner gesucht! Journalisten als Webentwickler

So arbeiten Reporter, Designer und Developer bei Vox-Media zusammen (ein Unternehmen, das als Musterbeispiel für die Zukunft der Medien gilt): Reporters, designers, and developers become BFFs

Ein Praxis-Beispiel, wie die Zusammenarbeit von Newsroom und Webentwicklern zu eine sehr praktischen Chrome-Extension führten (entwickelt von storyful):  How we save hours of work every week with a few clever lines of code

22.09.2015 - 25.09.201509:30 - 17:00
840 (Holen Sie sich den Weiterbildungstausender vom WAFF)
Peter Berger
fjum_Seminarraum
Karl-Farkas-Gasse 18, 1030 Wien Anfahrtsplan