Recherche-Reise nach Katar: Insights zur FIFA WM 2022

Kursnummer: 10622

Katar und die WM 2022 – Sündenfall der Sportgeschichte?
Eine exklusive Recherche-Reise für JournalistInnen ins Land der FIFA WM 2022 Katar – gemeinsam mit dem sportpolitischen Experten Florian Bauer.

Reisetermin: Freitag, 28.01. – Freitag, 04.02.2022
Preis:  € 1.500
Frühbucherpreis: € 1.050  (endet am Mittwoch,03. November 2021, um 23:59 Uhr)

(Die Kosten für das Programm vor Ort werden von fjum getragen. Kosten für Flüge Wien-Doha-Wien sind nicht inkludiert, können aber über ein von uns beauftragtes Partner- Reisebüro abgewickelt werden.)

Hinweis: Die Anmeldung zu dieser Reise erfolgt zunächst unverbindlich, da die genaue Zusammensetzung der TeilnehmerInnen ebenfalls beachtet wird. Bitte melden Sie sich frühzeitig an. Die Anzahl der Plätze ist auf zwölf Personen limitiert.

 

„Wie kann man die FIFA-WM nur nach Katar vergeben? Ein kleines Land, das keine Fußballtradition hat und nichts gegen tote Arbeiter tut.“ Kritik wie diese hört man auch knapp ein Jahr vor der FIFA-WM, die Ende 2022 ansteht. In internationalen Medien erscheinen regelmäßig kritische Beiträge über das aufstrebende Emirat, selten hat ein Fussball-Event so polarisiert. Trotz andauernder Diskussionen um Menschenrechte wird diese WM aber stattfinden. Die deutsche Nationalmannschaft hat sich bereits qualifiziert. Österreich werden nur mehr minimale Chancen eingeräumt, dabei zu sein. Doch abgesehen von den Sportberichten über das Spiel am grünen Rasen bleibt die Frage: Wie journalistisch kompetent über diese ungewöhnliche WM und das Gastgeberland Katar berichten?
Für qualitätsvolle Berichterstattung hilft jedenfalls ein Fakten-Check vor Ort. Gemeinsam mit dem langjährigen sportpolitischen Experten der ARD, Florian Bauer, bietet fjum die Gelegenheit rechtzeitig vor der WM ins Emirat zu reisen und vor Ort zu recherchieren.

Eine intensive Woche lang sprechen wir mit Vertretern des WM-Organisationskomitees, mit PolitikerInnen und WirtschaftsvertreterInnen, mit ExpertInnen und Betroffenen vor Ort. Wir schauen hinter die Kulissen des WM-Landes, lernen es kennen, sammeln rechtzeitig vor der FIFA-WM im November und Dezember 2022 Informationen und Zitate von GesprächspartnerInnen, die wir in verschiedenen Geschichten im gesamten Jahr 2022 nutzen können. Dabei können sowohl Bilder über Katar hinterfragt als auch kritische Aspekte näher beleuchtet werden. Dabei geht es keineswegs nur um die sportlichen Aspekte, sondern vor allem auch um gesellschaftspolitische, wirtschaftliche und kulturelle Zusammenhänge.

Gemeinsam mit fjum organisiert und begleitet die Reise der langjährige sportpolitische Experte der ARD, Florian Bauer. Er hat viele Male und Wochen in Katar recherchiert, als einer der ersten weltweit über die sportpolitischen Ideen Katars und die Arbeitsbedingungen der GastarbeiterInnen im Land berichtet.

 

Das erfahren Sie auf dieser Reise

  • Sie schauen hinter die Kulissen des WM-Landes und lernen es kennen.
  • Sie sammeln rechtzeitig vor der FIFA-WM im November und Dezember 2022 Informationen und Zitate, die Sie in unterschiedlichen Geschichten während der Berichterstattung 2022 nutzen können.
  • Sie erfahren Hintergründe und Kontakte von GesprächspartnerInnen vor Ort wie VertreterInnen des WM-Organisationskomitees, PolitikerInnen und WirtschaftsvertreterInnen, ExpertInnen und Betroffenen vor Ort.
  • Sie hinterfragen die katarische Sicht auf die WM und ihre Auswirkungen. Dabei geht es keineswegs nur um die sportlichen Aspekte, sondern vor allem auch um gesellschaftspolitische, wirtschaftliche und kulturelle Zusammenhänge.

 

Diese Reise richtet sich an:

  • JournalistInnen aus allen Ressorts und Formaten, die sich für die Hintergründe und Organisation der FIFA-WM 2022 in Katar interessieren
  • JournalistInnen, die hinter die Kulissen dieses Landes blicken und mit ihren Geschichten erklären wollen, wie Katar und diese WM das Leben im arabischen Raum rund um den Persischen Golf beeinflusst.
  • (Sport)-JournalistInnen, die einen anderen Blick auf die FIFA-WM2022 werfen und Geschichten abseits der klassischen Sportberichterstattung erzählen wollen.

 

Programm

Mögliche Besichtigungsorte sind:

  • Katars Hauptstadt Doha
  • Die Aspire Academy for Sports Excellence, eine der größten Sportakademien der Welt, Trainingsstätte u.a. des FC Bayern im Januar jeden Jahres
  • WM-Austragungsstadien
  • Der Bildungs-Hub Education City
  • Wirtschaftliches Großprojekt
  • Labour City – eine Vorzeigeunterkunft für Arbeiter
  • Industrial City – Heimat für mehr als 1 Million Gastarbeiter am Rande Dohas

 

Mögliche GesprächspartnerInnen sind:

VertreterInnen

  • des WM-Organisationskomitees
  • der Aspire Academy Qatar
  • der Regierung  und der Wirtschafts
  • Internationale Botschafter
  • SportlerInnen
  • Einheimische & Gastarbeiter
  • Internationaler  Organisationen
  • Think Tanks/Wissenschaftler

Ein detailliertes Programm folgt.
Vor der Reise wird es einen kurzen Online-Vorbereitungsworkshop geben, in dem die relevanten Besonderheiten des Landes (Etikette, Kleidung, Verkehrsmittel), sowie die Bedingungen für die Einreise (Akkreditierung als JournalistInnen, Covid-19-Bestimmungen,etc.) vermittelt werden.

Hinweis:
Das genaue Programm ergibt sich final in den Wochen vor der Reise, Änderungen sind jederzeit möglich, zudem wird den TeilnehmerInnen vor Ort auch Zeit bleiben, eigenen Recherchen nachzugehen.
Die Anmeldung zu dieser Reise erfolgt zunächst unverbindlich, da die genaue Zusammensetzung der TeilnehmerInnen ebenfalls beachtet wird. Bitte melden Sie sich frühzeitig an.

 

Termine

  • Vorbereitungs-Workshop: Anfang Jänner 2022
  • Abflug nach Doha: Freitag, 28.01. 2022
  • Rückflug: Freitag, 04.02.2022

 

Anmeldung

Teilnahmegebühr: 
€ 1.500
Frühbucherpreis: € 1.050  (dieser endet am Mittwoch, 03. November 2021, um 23:59 Uhr)


Der Preis umfasst:
Vorbereitungsworkshop, Hotel in Doha, Organisation der Programmbesichtigungen und Reisebegleitung vor Ort, Transporte in Katar
Preise für Flüge Wien-Doha-Wien sind nicht inkludiert, können aber über ein von uns beauftragtes Partner- Reisebüro abgewickelt werden.

Melden Sie sich unter über das Anmeldeformular unter Nennung Ihres Mediums & Ressorts, bzw. Ihrer Themenschwerpunkte an. Die Anmeldung zu dieser Reise erfolgt zunächst unverbindlich, da die genaue Zusammensetzung der TeilnehmerInnen ebenfalls beachtet wird. Bitte melden Sie sich frühzeitig an.
Die Anmeldefrist endet am Sonntag,12. Dezember, um 23:59 Uhr.

Die Anzahl der Plätze ist auf zwölf Personen limitiert.

 

Das müssen Sie beachten / mitbringen:

  • Ausreichende Englischkenntnisse (sprechen und hören) um Veranstaltungen in Katar mitverfolgen zu können.
  • Die geltenden Covid-19 Ein- und Ausreisebestimmungen von Gastgeber- & Heimatland

 

Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie: Madeleine Suttner (madeleine.suttner@fjum-wien.at)

 

Ihre ReisebegleiterInnen

Florian Bauer ist ein vielfach ausgezeichneter Journalist, Fernsehmoderator und Medientrainer. Er ist u.a. Träger des Grimme Preises und des Deutschen Fernsehpreises. Er moderiert das politische Tagesgeschehen beim ARD/ZDF-Tochtersender Phoenix und ist für seine inhaltlich harten Interviews bekannt. Als sportpolitischer Experte der ARD hat er einige Skandale aufgedeckt. Seine Berichterstattungen und Festnahme in Katar sorgten weltweit für Aufsehen. Bauer lehrt und coacht auf Deutsch und Englisch an Universitäten und Journalistenschulen weltweit.

Madeleine Suttner ist am fjum für Programmentwicklung und Sonderprojekte zuständig. Ihre Medienkarriere führte Sie durch zahlreiche österreichische Medien. Sie baute Bildabteilungen und digitale Bildvermarktungswege auf, leitete Fotoredaktionen und Contentabteilungen. Madeleine Suttner ist studierte Soziologin, zertifizierte Change-Managerin und war bereits mehrmals in Katar.

 

28.01.2022 - 04.02.2022
1.500 / Frühbucherpreis: € 1.050  (endet am Mittwoch, 03. November 2021, um 23:59 Uhr)
Florian Bauer
Katar