Gute Texte schreiben: Der "Wow"-Effekt

Kursnummer: 11418

Sie wollen mit Ihren Texten mehr Wirkung erzielen. Wie geht das? Es kann ein Wort sein, ein Satz, ein Zeichen, das den Unterschied macht. >>> Jetzt anmelden

 

Diese Kompetenzen erwerben Sie:

  • aus Ihrer Practice wird Best-Practice
  • mehr Sicherheit beim Schreiben und in Ihrem Urteil
  • geschärfter Blick fürs Detail
  • die Fähigkeit, Erkenntnisse auf Ihre mitgebrachten Texte zu übertragen

 

So ist dieser Kurs aufgebaut:

Tag 1: Sie untersuchen drei Fragen. Sie finden heraus, was das „Wow“ ausmacht. In guten und schönen Texten forschen Sie nach dem feinen Unterschied und leiten Regeln ab.

  • Frage 1: Wie entsteht Spannung?
    Wir betrachten Überschrift, Lead, Einstieg, Bilder und Bildunterschriften in Beispielen. Und alles andere. Wir destillieren Rezepte inhaltlicher und formaler Art. Wir experimentieren mit Variationen. Was ändert sich, wenn wir umstellen, kürzen, erweitern? Wie klingt der Einstieg maximal langweilig? Was wäre das genaue Gegenteil?
  • Frage 2: Wie entsteht ein Bild?
    Nicht irgendeines. Ein bezeichnendes. Charakteristisches. Eines, das Leserinnen anspringt, oder doch zumindest anspricht.
  • Frage 3: Warum fühle ich mit? Wie entsteht Empathie?

Tag 2: Sie integrieren Ihre Antworten in Ihre Praxis

  • Sie operieren an mitgebrachten Texten, die es gern weiter gebracht hätten. Die gerne spannender, packender, brillanter geworden wären. Eigentlich. Eigentlich müssten wir im Licht der Erkenntnisse des Vortags auf Ideen kommen, was zu tun gewesen wäre.
  • Damit diese Erkenntnisse Praxis werden, proben wir den Transfer und spielen wir schon mal mit Themen, die bei Ihnen anstehen.

 

Dieser Kurs richtet sich an:

Die, die ihren Blick für das gute Schreiben schärfen wollen, um zukünftig spannende Texte mit dem „Wow“-Effekt zu schreiben.

 

Das müssen Sie vorbereiten/mitbringen:

Lust auf Diskurs, Präzision und Feedback. Mut zur Erkenntnis. Sie senden eigene und/oder andere Wow-Texte ein. Einen Text, den Sie richtig gut finden. Und einen, der es gern weiter gebracht hätte.

 

Ihre Trainerin:

Marie Lampert ist Journalistin, Psychologin, Textversteherin. Autorin von „Storytelling für Journalisten. Oder: wie baue ich eine gute Geschichte?“, das im Frühjahr in der 4. Auflage erscheint. Berufserfahren als Redakteurin beim Hessischen Rundfunk, als Verantwortliche des Online-Portals Storytelling, als stellvertretende Redaktionsleiterin eines Mitgliedermagazins und Dozentin in der Aus- und Fortbildung von JournalistInnen.

24.10.2018 - 25.10.201809:00 - 15:00
400, für Freie und Studierende -50%
Marie Lampert
fjum_Seminarraum
Karl-Farkas-Gasse 18, 1030 Wien Anfahrtsplan