Next in Media: Social Media als journalistische Tools

Kursnummer: 113220

Montag, 21. September 2020, 09.30 – 12.30 Uhr
Markhof – Das Dorf in der Stadt GmbH, Markhofgasse 19, 1030 Wien

Dieser Workshop ist aus dem Digitalisierungsfonds Arbeit 4.0 der Arbeiterkammer Wien gefördert und steht ausschließlich JournalistInnen offen, der symbolische Kostenbeitrag beträgt 25 Euro.

Sie sind nicht journalistisch tätig und wollen trotzdem den Kurs besuchen? Bitte schreiben Sie an office@fjum-wien.at. Sofern es noch Restplätze gibt, ermöglichen wir Ihnen die Teilnahme.

Fördermöglichkeiten

Jetzt anmelden!

In diesem Workshop lernen Sie Tools und Techniken kennen, um auf Social Media richtig zu recherchieren und Ihre Community in Ihre Arbeit mit einzubeziehen. Außerdem suchen wir nach Wegen, um Ihre eigene Marke zu stärken.

 

 Diese Kompetenzen erwerben Sie:

  • Sie lernen, mit welchen Tricks und Taktiken soziale Medien sehr praktisch für die Recherche zu aktuellen Themen werden.
  • Sie bekommen einen Überblick, welche sozialen Medien für welche Recherche-Aspekte besonders hilfreich sind.
  • Sie erfahren, wie Sie die eigene Community in die Recherche miteinbeziehen können.
  • Sie erhalten Beispiele, wie man die eigene journalistische Marke (= das eigene Know-how) auf sozialen Medien verdeutlichen kann.
  • Sie lernen, wie man journalistische Beiträge für Social Media teasert und verwertet.
  • Sie erfahren, welche Chancen und welche Risiken soziale Medien für die eigene Sichtbarkeit als JournalistIn bieten – und wie man letztere vermeidet.
  • Sie bekommen Tipps, wie man im Netz eine sachliche Diskussion mit UserInnen fördern und eine Community aufbauen kann.

 

So ist dieser Kurs aufgebaut:

  • Einleitender Vortrag inklusive Beispielen aus der Praxis.
  • Vorführen verschiedener sozialer Medien und von Recherche-Beispielen.
  • Gemeinsames Besprechen und Analysieren der unterschiedlichen Social-Media-Kanäle aus journalistischer Sicht.
  • Übersicht über aktuelle Nutzungs-Statistiken von sozialen Medien.
  • Gruppenarbeit zur Erstellung eines fiktiven Social-Media-Konzepts.

 

Dieses Angebot richtet sich an:

alle JournalistInnen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, wobei es hilfreich zur Vorbereitung ist, wenn die Teilnehmenden vorab der Vortragenden mitteilen, ob und welche Vorkenntnisse sie bisher von sozialen Medien haben und welche Aspekte ihnen im Workshop besonders wichtig sind (um auf die verschiedenen Bedürfnisse in der Gruppe einzugehen).

 

Das müssen Sie vorbereiten/mitbringen:

Für diesen Kurs benötigen Sie vor Ort einen Laptop.

Max. TeilnehmerInnen-Zahl: 12

 

Ihre Trainerin:

Ingrid Brodnig ist Journalistin und Autorin und auf digitale Themen spezialisiert. Sie hat mehrere Bücher zur Debattenkultur auf sozialen Medien verfasst (z.B. „Hass im Netz“, „Lügen im Netz“) und hält regelmäßig Vorträge und Workshops zu den gesellschaftlichen Fragen rund um Social Media. Sie ist online sehr aktiv, zum Beispiel auf Twitter (@brodnig) oder auf Facebook (facebook.com/brodnig). Siehe auch: brodnig.org.

 

21.09.202009:30 - 12:30
25, dieser Workshop ist Teil des Next in Media-Programms – ausschließlich für JournalistInnen.
Ingrid Brodnig
Markhof
Markhof - Das Dorf in der Stadt GmbH Markhofgasse 19 1030 Wien https://markhof.wien/