Stimmt das (so)? Tools und Techniken für Fact-Checking und Verifikation

Kursnummer: 15621on

Online-Workshop mit Bernd Oswald
09. & 10. Juni 2021, 09.30 – 17.00 Uhr
Online (Zoom)

Info: So nehme ich an einem Zoom-Meeting teil.
Den Link zum Zoom-Meeting-Room erhalten Sie zeitnah vor Veranstaltungsbeginn.

€ 210 ausschließlich für JournalistInnen /  Normalpreis: € 420 für alle nicht-journalistischen Berufe

Fördermöglichkeiten

Jetzt anmelden!

 

Fragwürdige Behauptung, steile These, gezielte Desinformation  oder doch alles korrekt? Schnell und zugleich sicher beurteilen zu können, wie ein viraler Post einzuordnen ist, ist für JournalistInnen eine zentrale Kompetenz.

Beim Fact-Checking geht es darum, Aussagen von prominenten Personen und PolitikerInnen auf ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen. Die Verifikation legt den Fokus darauf, ob Posts, Fotos und Videos tatsächlich echt, manipuliert oder aus dem Kontext gerissen sind. Fact-Checking und insbesondere die Verifikation basieren auf dem Zusammenspiel von kreativer Recherche und gekonntem Einsatz geeigneter (Open Source-)Tools. Wie man beide Techniken kombiniert, um Quellen und Inhalte zu verifizieren, üben wir in diesem zweitägigen Workshop.

 

Diese Kenntnisse erwerben Sie:

  • Sie lernen den Unterschied zwischen Fact-Checking und Verifikation kennen.
  • Sie erfahren, wie (internationale) Fact-Checker arbeiten, auch anhand von guten Beispielen.
  • Sie lernen, fragwürdige Aussagen zu überprüfen und einzuordnen.
  • Sie lernen, wie Sie Primärquellen finden  und warum das so wichtig ist.
  • Sie lernen, wie Sie User Generated Content verifizieren  oder falsifizieren.
  • Sie lernen den Ort und die Zeit von Fotos und Videos zu bestimmen.
  • Sie lernen eine Menge Tools und Plugins kennen, die Fact-Checking und Verifikation erleichtern.

 

So ist dieser Kurs aufgebaut:

Tag 1, Mittwoch, 9. Juni 2021
Fact-Checking: Wie man Behauptungen und Aussagen auf ihren Wahrheitsgehalt checkt

Vormittag: 9.30  12.30 Uhr (Zoom-Konferenz)

  • Zwei Seiten einer Medaille: Zum Unterschied zwischen Fact-Checking und Verifikation
  • Wie arbeiten (internationale) Fact-Checker eigentlich? Demonstration von Best-Practice-Beispielen
  • Was kann man fact checken und was nicht? Zum Unterschied zwischen Tatsachenbehauptung und Meinungsäußerung
  • Beweissicherung: Wie man Posts, Bilder und Videos sichert, bevor sie gelöscht werden
  • Aussagen anhand von Primärquellen überprüfen  und warum das so wichtig ist
  • Kontext is King: Aussagen in den größeren Zusammenhang einordnen

Nachmittag: 13.30 Uhr  15.30 Uhr

  • eigenständiges Fact-Checking: Überprüfung einer Aussage: Belege finden, einordnen, Urteil fällen.

15.45- 17.00 Uhr (Zoom-Konferenz)

  • Besprechung der Ergebnisse
  • offene Fragen, Feedback-Runde 1

 

Tag 2,  Donnerstag, 10. Juni 2021
Verifikation: Wie erkenne ich bei User-Generated-Content, wer postet und ob es sich um eine Fälschung handelt?

Vormittag: 9.30  12.30 Uhr (Zoom-Konferenz mit 15 Minuten Pause)

  • Wer postet? Wie man herausfindet, wer hinter einem Account oder einer Website steckt
  • Was wird behauptet? Wie man Aussagen auf ihren Wahrheitsgehalt untersucht
  • Sehe ich überhaupt das Original? Fotos und Videos mit umgekehrter Bildersuche überprüfen
  • Stimmen Ort und Zeit: Wie man herausfindet, wo und wann Bilder und Videos aufgenommen worden sind (Tools für Geolocation)
  • Zu gut, um wahr zu sein: Mit welchen Tools man herausfindet, ob ein Bild manipuliert ist
  • Fake erkannt und jetzt? Wann und wie man Fakes richtigstellt  und wann man das besser bleiben lässt

Nachmittag: 13.30 – 15.30 Uhr eigenständiges Verifizieren: Ist ein Post authentisch, wo und wann wurde ein Bild aufgenommen?

15.45 – 17 Uhr (Zoom-Konferenz)

  • Besprechung der Verifikations-Ergebnisse
  • abschließende Feedback-Runde

 

Dieses Angebot richtet sich an:

JournalistInnen, die Ihre (Online-)Recherchekompetenz ausbauen wollen. JournalistInnen, die lernen wollen, wie man Aussagen überprüft und einordnet, wie man gefälschte, manipulierte oder aus dem Kontext gerissene Fotos und Videos erkennt und wie man sie richtig richtigstellt.

 

Das müssen Sie vorbereiten/mitbringen:

Lust an Recherche, einen scharfen Blick.

 

Max. TeilnehmerInnen-Zahl: 12

 

Ihr Trainer:

Bernd Oswald ist freier Journalist für Themen an der Schnittstelle von Politik, Medien und Netzwelt. Er arbeitet als Autor für die Ressorts Faktenfuchs und Netzwelt bei BR24, der digitalen Nachrichtenmarke des Bayerischen Rundfunks. Darüber hinaus trainiert Oswald JournalistInnen in den Bereichen Online-Recherche, Schreiben fürs Netz und Datenjournalismus. Über neue Trends im digitalen Journalismus bloggt er auf journalisten-training.de und twittert als @berndoswald. 2019 ist sein Lehrbuch „Digitaler Journalismus“ erschienen.

09.06.202109:30 - 17:00
10.06.202109:30 - 17:00
210 ausschließlich für JournalistInnen / Normalpreis: € 420 für alle nicht-journalistischen Berufe (6 fjum_Punkte)
Bernd Oswald
Online (Zoom)