Tour d'horizon: Medienpolitik

Kursnummer: 10717

Wie funktioniert Presseförderung (nicht) und was soll aus ihr werden? Wie wird das duale Rundfunksystem (zukünftig) geordnet und finanziert? Wer kontrolliert wen im Medienmarkt, wer reguliert? Kurzum: Wie funktioniert Medienpolitik? Und was macht sie mit Journalismus? Wir analysieren und diskutieren aktuelle Perspektiven.

Für Sie, als Journalisten und Journalistinnen, ist es tägliche Geschäftsgrundlage: Im Dreieck Medien, Publikum und Politik wird definiert, welcher Journalismus überhaupt möglich ist. Wir nehmen jene Themen, die Sie aktuell besonders beschäftigen als Ausgangspunkt: Die Presseförderung, den Verkauf von ATV, die ORF-Finanzierung, den Status Freier, die schwierige Symbiose von Politik und Medien. Wir fragen auch, wie Digitalisierung den Markt und seine (politischen und ökonomischen) Rahmenbedingungen für Journalismus verändert.

Diese Kompetenzen erwerben Sie:

  • ein systematisches Grundverständnis von Medien-Politik-Zusammenhängen
  • das Hintergrundwissen, um aktuelle medienpolitische Debatten fachkundig einzuordnen

So ist dieser Kurs aufgebaut:

Wir gehen von jenen Themen aus, die Sie aktuell besonders interessieren, und ordnen diese gemeinsam in den gröβeren Kontext medienpolitischer Systeme ein.

Methoden: Daten- und Fakten-Inputs, Groß- und Kleingruppendiskussion, medienpolitische „Rollenspiele“, Literaturhinweise für Vertiefung.

Dieses Angebot richtet sich an:

Journalistinnen und Journalisten, die wissen wollen, was rund um ihr eigenes Berufsfeld politisch geschieht – und welche Stakeholder-Interessen ihren Alltag, ihre Zukunft und Berufsperspektiven wesentlich definieren.

Das müssen Sie vorbereiten bzw. mitbringen:

Diskussionsfreudigkeit. Und vorab: Alle Teilnehmenden werden gebeten, eine zentrale Frage zum Verhältnis Medien und Politik oder zu konkreten Punkten medienpolitischer Strategien, die im Seminar besprochen werden sollte, zwei Wochen vorab per Mail zu schicken.

Ihr Trainer:

Prof. Dr. Andy Kaltenbrunner ist Gründer und Co-Gesellschafter der Forschungsgesellschaft Medienhaus Wien und lehrt seit vielen Jahren an Universitäten und Akademien in Europa und den USA. Weitere Informationen: http://www.mhw.at/cgi-bin/page.pl?id=13;lang=de

22.03.201709:30 - 17:00
190, für Freie und Studierende -50%
Andy Kaltenbrunner
fjum_Seminarraum
Karl-Farkas-Gasse 18, 1030 Wien Anfahrtsplan