Take Away: Umfragen und Medien – zwischen Seriosität, Show und Manipulation

Kursnummer: 130357

Die Veröffentlichung von Umfrageergebnissen in österreichischen Medien ist ein wesentliches, gern verwendetes Instrument zur Information der Rezipienten. Oftmals scheint dabei die Grenze zwischen Information, Unterhaltung und Stimmungsmache schwimmend zu sein. Gerade im Super-Wahljahr 2013 werden wieder zahlreiche Umfrageergebnisse – von österreichischen Meinungsforschungs-Anbietern zur Verfügung gestellt – publiziert.

Ziel dieses Seminars ist es, aus der Sicht der professionellen Markt-, Meinungs- und Sozialforschung darzustellen, worauf es ankommt, um die Qualität von Umfrageergebnissen zu beurteilen, wie die Zusammenarbeit von Marktforschungsinstituten und Medien optimal gestaltet werden kann, und welche ethischen Richtlinien es in der Marktforschungsbranche hinsichtlich der Veröffentlichung von Umfragedaten gibt.

Dr. Emanuel Maxl ist Vorstands-Vorsitzender des VMÖ – Verband der Marktforscher Österreichs und ESOMAR-Repräsentant für Österreich. Er unterrichtet an österreichischen Fachhochschulen Markt-, Medienforschung und neue Methoden und ist selbständig in der Markt- und Meinungsforschung beratend tätig.

Mag. Ursula Seethaler ist Geschäftsführerin von kier communication consultants gmbh, www.kiercc.at, Medien- und Kommunikationsforscherin, Vorstandsmitglied des VMÖ – Verband der Marktforscher Österreichs.

24.01.201318:00 - 21:00
Eintritt frei!
Dr. Emanuel Maxl, Mag. Ursula Seethaler,
fjum_Seminarraum
Karl-Farkas-Gasse 18, 1030 Wien Anfahrtsplan