Verratene Razzien, erste Festnahmen, verräterische Chats: fjum-Morgenbriefing

Kursnummer: 114621on

Selbst der ÖVP muss mittlerweile klar sein: Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) behandelt die sogenannte „Inseratenaffäre“ offenbar nicht als Kavaliersdelikt, sondern als mutmaßliches Verbrechen. Nach den Hausdurchsuchungen, die zum Abgang von Sebastian Kurz als Kanzler führten, erfolgte eine (erste?) Festnahme in der türkisen Causa. Fast täglich tauchen neben verräterischen Nachrichten neue pikante Erkenntnisse auf, die Medien und Politik noch lange beschäftigen werden. Im fjum-Morgenbriefing sprechen Anna Thalhammer (Die Presse) und Fabian Schmid (Der Standard) über ihre journalistische Arbeit in diesen hektischen Tagen, vermitteln einen Überblick über den Ermittlungsstand und werfen einen Blick in die Zukunft: Was kommt da noch alles auf Österreich zu? Juristische Aspekte der Affäre werden zudem mit Rechtsanwalt und fjum-Präsident Michael Pilz erörtert.

 

Das fjum-Morgenbriefing liefert vertrauliche Hintergrundinformationen und ist nur JournalistInnen zugänglich.

 

Moderation: Simon Kravagna, fjum

15.10.202109:15 - 10:15
kostenlos. Anmeldung erforderlich! (1 fjum_Punkt)
Fabian Schmid, Anna Thalhammer, Michael Pilz
Online (Zoom)