„Bio“- Medienseminar

Kursnummer: 130383

fjum_forum journalismus und medien wien und BIORAMA präsentieren einen Intensivkurs für JournalistInnen, KommunikatorInnen (PR) und MultiplikatorInnen.

Was bedeutet der Begriff „Bio“ überhaupt? Wie stellt sich die Industrie auf diesen rasant wachsenden Markt ein? Welche Mythen kursieren rund um „Bio“-Produkte und sind sie wirklich immer gesünder? Wie kann man den Bio-Boom medial verwerten?

Zum Auftakt der BIORAMA FAIR FAIR (12.-14. Juli, MQ Wien, www.fairfair.at) organisiert fjum gemeinsam mit BIORAMA ein Basisseminar zum Thema „Bio“. Führende ExpertInnen in dieser Materie geben JournalistInnen, KommunikatorInnen (PR) und andere MulitiplikatorInnen einen Einblick in das Thema Bio-Food und Impulse für die Berichterstattung.

DIE THEMENBEREICHE:

  • Wer definiert „Bio“ (in Österreich, in der EU) und was bedeutet dieser Begriff überhaupt (Zertifikate, ihre Bedeutung, ihr Gültigkeitsbereich)
  • Welche Ebenen des Qualitätsmanagements und der Qualitätskontrolle gibt es in der Bio-Wertschöpfungskette?
  • Wie kann ich also als JournalistIn/KommunikatorIn beurteilen, was vertrauenswürdig ist?
  • Was bedeutet „Bio“-Qualität in der Landwirtschaft und im Handel?
  • Mythen & Fakten über biologische Ernährung

DIE REFERENTEN:
Reinhard Geßl
Forschungsinstitut für Biol. Landbau (Fibl), Wien

Katharina Seiser
Kulinarik-Journalistin und Food-Bloggerin mit Fokus Bio, Wien

Hassaan Hakim
Bio-Marketingexperte, Gießen

Juliana Lutz
Institut für soziale Ökologie, Wien

DIE KURATOREN:

Alois Posch
bis 2012 im Lebensministerium für Bio-Landwirtschaft zuständig

Thomas Weber
Herausgeber Biorama

MODERATION:

Gunther Müller
fjum

 

11.07.201314:00 - 21:00
150,- Euro pro Person, Ermäßigungen (90,- Euro) für freie JournalistInnen und Studierende