Leopold Ungar Preis ausgeschrieben

Mit dem Prälat-Leopold-Ungar-JournalistInnenpreis werden heuer zum zehnten Mal Medienschaffende für herausragende journalistische Arbeiten ausgezeichnet, die sich mit Themen wie Armut, Pflege, Flucht, Integration, Krankheit oder Diskriminierung auseinandersetzen und Toleranz sowie Verständnis im Umgang mit Menschen an den Rändern der Gesellschaft fördern. Caritas der Erzdiözese Wien und Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien (RLB NÖ-Wien) prämieren sozial engagierten Journalismus in den Kategorien Print, TV, Hörfunk und Online. Der Medienpreis ist mit insgesamt 20.000 Euro dotiert.

Einreichen bis 2. September: www.leopold-ungar-preis.at




Die Kommentarfunktion ist geschlossen.