3 fjum Masterclass Preview WEB 21
Kursnummer: 20122

Zertifikatslehrgang Digitaljournalismus 2022

  • 28. Februar - 26. Juni 2022
  • 3.900 / 900 / 300
  • Wien / Online (Zoom)

Bewerbungsschluss ZerDi+Klima: 31.Jänner 2022


Hier bewerben (Anmeldeformular) + Unterlagen (Motiviationsschreiben, Lebenslauf, Arbeitsprobe) bitte per Mail an anmeldung@fjum-wien.at (Betreff: Zertifikatslehrgang Digitaljournalismus + Klima) schicken.

Kostenlose Info-Session ZerDi+ Klima: 27.Jänner 2022, 09:30h, auf Zoom. Hier anmelden.

Darum gehts:

Guter Journalismus dreht sich um eine Geschichte. Der Kanal ist egal. Aber welcher ist der Richtige? Passt das Format? Wie gestalte ich die Geschichte ansprechend? Und wer wird das sehen/hören/lesen?

Welche Kniffe Sie kennen sollten, um Ihre Geschichte auf allen Kanälen erfolgreich zu erzählen und an Ihr Publikum zu bringen, erfahren Sie im Austausch mit Kolleg:innen und internationalen Expert:innen in diesem viermonatigen Kompakt-Programm, dem Zertifkatslehrgang Digitaljournalismus. Das Programm schließt mit einem Zertifikat ab.

Unverbindlich informieren

Sie wollen sich erstmal unverbindlich über den Lehrgang informieren? Wir schicken Ihnen die Infos und Updates zum Lehrgang per Mail zu. (Anmeldung Info-Newsletter). Infos zu Stipendien und Förderungen finden Sie weiter unten im Text.

Nächste Info-Session:
* 11.Jänner 2022, 16:00 (Zoom) (Anmeldung zur kostenlosen Info-Session)

So ist der Lehrgang aufgebaut:

In den wöchentlichen Input-Sessions erfahren Sie Basics, die für digitaljournalistisches Arbeiten essentiell sind – von der Bestimmung Ihrer Zielgruppe bis zum Pitching Ihres Projekts.

Sie wissen am Besten, was Sie brauchen, um Ihre Geschichten auf allen Kanälen zu erzählen. Daher wählen Sie während des Lehrgangs jene Workshops aus dem fjum-Programm aus, die Sie besonders interessieren und weiterbringen.

Vernetzung und Austausch stehen in diesen drei (Präsenz-)Modulen im Mittelpunkt. Die drei Team-Module zu Beginn, zur Halbzeit und zum Abschluss des Programms bilden den Rahmen des Programms. Hier erarbeiten Sie die Grundlagen für Ihr digitaljournalistisches Projekt.

Das Programm ist so konzipiert, dass es sich mit Berufsalltag und Privatleben gut vereinbaren lässt.

Das sind die Inhalte des Lehrgangs:

Im ersten Teil des Programms (März-April) geht es um die Grundlagen digitaljournalistischen Arbeitens.

In den Input-Sessions geht es u.a. um:

  • Zielgruppen und Publikum
  • Digitale Darstellungsformen
  • Tools & Apps
  • Storytelling
  • Online-Recherche

Im zweiten Teil (Mai-Juni) geht es um die Umsetzung. Ihr Wissen und Können wenden Sie direkt in Ihrem digitaljournalistischen Projekt an.

In den Input-Sessions geht es dann u.a. um:

  • Texten fürs Web und S.E.O.
  • Social Media Anwendungen
  • Audio-Visual Basics (Podcast & Video)
  • Medienrecht
  • Pitching

Forum: Austausch im Netzwerk

In der Gesprächsreihe “Forum“ teilen Gäste und Expert:innen ihre Erfahrungen, geben Tipps und Einblicke in ihre Arbeit und journalistische Phänomene und teilen mit Kolleg:innen Highlights und Herausforderungen in Journalismus und Medien.

Die Themen sind so breit gefächert wie die (internationalen) Gäste – von der Entwicklung schräger Interviewformaten, über Datenanalysen, Investigativgeschichten bis zur besten Jingle-Melodie. Das Format lebt von der Vernetzung und dem Erfahrungsaustausch der Teilnehmer:innen.

Diese Gesprächsreihe wird und exklusiv für Teilnehmer:innen und Absolvent:innen des Zertifikatslehrgangs angeboten und im Austausch untereinander entwickelt.

ZerDi+ Klimajournalismus

Sie wollen den ZerDi nutzen, um ihr Wissen und Können auch thematisch vertiefen – und sich intensiv mit den Möglichkeiten der Klimaberichterstattung auseinandersetzen?

Fünf Teilnehmer:innen des Zertifikatslehrgangs können am Vertiefungsmodul „Klima-Journalismus“ bewerben. Es umfasst vier zusätzliche Workshops und Veranstaltungen aus der fjum Klimajournalismus-Reihe. Da erfahren Sie, wie Sie über Klima berichten, Kontexte erfassen und das Thema in ihrer täglichen Arbeit aufbereiten und integrieren.

Die Teilnahme an diesem Vertiefungsmodul schließt mit einem Zertifikat „+ Klimajournalismus" ab.

Preis für das Zusatzmodul (5 Veranstaltungen): EUR 600,-

Weitere Infos zum Modul folgen.

Die Termine im Überblick:

(*Alle Termine vorbehaltlich Änderungen)

16.Jänner 2022 (23:59h)

  • Kursbeginn: 28.Februar 2022
  • Abschluss und Zertifikatsvergabe: 28.Juni 2022

(Präsenzveranstaltung, Wien)

  • 28.Februar - 1.März 2022
  • 25.-26.April 2022
  • 27.-28.Juni 2022

Wir adaptieren den Veranstaltungsort nach den allgemein gültigen Sicherheitsbestimmungen.

(jeweils Montags, 09:30-12:30, Zoom)

  • Phase 1: 07.März / 14. März / 21.März / 28.März / 4.April
  • Phase 2: 02.Mai / 09.Mai / 16.Mai / 23.Mai / 30.Mai / 13. Juni / 20.Juni

  • nach eigener Planung bzw. Absprache
    (weitere Infos bei Projektstart)
  • Mögliche Workshops und Termine finden Sie hier.

Sie wollen dabei sein?

So gehts:
  1. Füllen Sie das Anmeldeformular aus.
  2. Schicken Sie folgende Unterlagen per Mail:
    • Motivationsschreiben (.pdf): Warum möchten Sie an dem Programm teilnehmen? Warum sollten wir Sie auswählen? (max. 1.000 inkl. Leerzeichen)
    • Ihre kurze Biografie als Fließtext (max. 800 Zeichen, .pdf) oder tabellarischer C.V.
    • mindestens eine Arbeitsprobe (pdf oder Link)

an anmeldung@fjum-wien.at / Betreff: Bewerbung Zertifikatslehrgang Digitaljournalismus 2022

Speichern Sie die Unterlagen jeweils als einzelne Dokumente im Format pdf.. Benennen Sie diese bitte so:
[IHR NACHNAME]_[Motivationsschreiben / Lebenlauf / Arbeitsprobe]_ZerDi22

Der Zertifikatslehrgang Digitaljournalismus ist ein kuratiertes Programm mit einem Anmelde- und Auswahlprozess. Das heißt, die Kohorte wird anhand der eingereichten Unterlagen zusammengestellt.

Kriterien für die Auswahl sind:

  • Formal: Einreichzeitpunkt und Vollständigkeit der Unterlagen bei Anmeldeschluss
  • Motivation und Qualität der Bewerbungsunterlagen
  • Diversität der Gruppe

Anmeldeschluss ist der 16. Jänner 2022 (23:59h)

Wir verständigen Sie circa zwei Wochen nach Ende der Anmeldefrist per Mail, ob Sie in das Programm aufgenommen wurden.

Von und mit diesen Menschen lernen Sie:

Der Zertifikatslehrgang wird konzipiert und geleitet von Edith Michaeler und Andy Kaltenbrunner

Inputs und Feedback bekommen Sie -je nach Themenschwerpunkt von Kolleg:innen, Expert:innen und Praktiker:innen aus dem Netzwerk.

Dazu zählen unter anderem: Nana Siebert (Der Standard), Leonard Novy (Insitut für Medienpolitik), Florian Skrabal/ Sahel Zarinfard/ Fabian Lang/ Peter Sim (Dossier), Lucy Küng (NZZ Media Group)

Kosten, Stipendien und Förderungen

  • Journalist:innen EUR 3.900
  • Mitarbeiter:innen österreichischer Privatsender: EUR 900
  • Selbstbehalt für Stipendiat:innen (Freie Journalist:innen): EUR 400

Fjum vergibt zwei Stipendien für Freie Journalist:innen und ein Stipendium an eine:n heraussragende:n, überraschende:n Bewerber:in.

Voraussetzung für die Vergabe eines Stipendiums ist, dass Sie regelmäßig und nachvollziehbar journalistisch tätig sind.

Bitte geben Sie in Ihrem Motivationsschreiben an, warum wir ein Stipendium an Sie vergeben sollten.

Für Mitarbeiter:innen eines APA-Genossenschaftsmediums vergibt die APA-Austria Presse Agentur ein Voll-Stipendium.
Bitte geben Sie im Anmeldeformular an, wenn Sie sich dafür bewerben.

Sollten Sie das Programm im Rahmen einer Bildungskarenz besuchen wollen, melden Sie sich bei Edith Michaeler.

Förderungen für journalistische Weiterbildung vergibt z.B. der waff.

Hier lesen Sie mehr über Fördermöglichkeiten am fjum.

Die RTR GmbH fördert die Teilnahme von Mitarbeiter:innen österreichischer Privatrundfunksender in der Spezialsierung Digitaljournalismus TV/Radio.
Bitte geben Sie im Anmeldeformular an, wenn Sie Mitarbeiter:in eines Privatrundfunksenders sind. Die Abwicklung der Förderung findet im Rahmen des Aufnahmeverfahrens statt.

Haben Sie Fragen zum Zertifikatslehrgang Digitaljournalismus?

Schreiben Sie ein Mail an Edith Michaeler (edith.michaeler@fjum-wien.at)