Rabatte und Förderungen

Informationen über Stipendien und Rabatte für freie JournalistInnen sowie Studierende und Selbstzahlende finden Sie bei den jeweiligen Kurs- und Lehrgangsangeboten. Gern geben wir Ihnen auch individuelle Auskunft und Beratung zu Fördermöglichkeiten für Unternehmen und Einzelpersonen.

Der waff fördert Aus- und Weiterbildung für berufstätige Wiener und Wienerinnen. Die Höhe der finanziellen Unterstützung hängt dabei von verschiedenen Faktoren wie Bildungsstand oder Einkommen ab. Details finden Sie auf waff.at.

Wenn es sich bei Teilnehmenden um Aspiranten von förderungswürdigen Tages- und Wochenzeitungen handelt, können Kurs- und Seminarkosten bei der Presseförderung zur Refundierung als Sachkosten eingereicht werden: Details zur RTR-Presseförderung.

Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Privatrundfunkveranstaltern kann Refundierung der Teilnahmegebühren aus dem Privatrundfunkfonds beantragt werden. Antragsberechtigt sind Rundfunkveranstalter, deren Programme einer Zulassung oder Anzeige iSd AMD-G oder PrR-G bedürfen: Details zum RTR-Privatrundfunkfonds.

Bei der Vergabe der Inhalteförderung sehen die Richtlinien für den Privatrundfunkfonds eine Bevorzugung für jene Rundfunkbetreiber vor, die ihren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen mehr Bildung ermöglichen. Ein dafür empfohlenes Bildungsangebot für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Privatrundfunks ist gemäß Pkt. 2.2.4 der PRRF-Richtlinien der fjum_Zertifikatskurs Digitaljournalismus.

Für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von nichtkommerziellen privaten Rundfunkbetreibern kann Refundierung der Teilnahmegebühren aus dem Fonds zur Förderung des nichtkommerziellen privaten Rundfunks beantragt werden. Antragsberechtigt sind nichtkommerzielle Rundfunkveranstalter, deren Programme einer Zulassung oder Anzeige iSd AMD-G oder PrR-G bedürfen. Details zum RTR-NKRF-Fonds.

Allgemeine Übersicht zu Bildungsförderungen

Teilnahme

An- und Abmeldungen zu Veranstaltungen werden schriftlich bzw. über unser Anmeldesystem entgegengenommen. Die Teilnahme an kostenpflichtigen Veranstaltungen ist nur möglich, wenn die Teilnahmegebühr vor Veranstaltungsbeginn auf unserem Konto eingelangt ist. fjum behält sich das Recht vor, Veranstaltungen bei zu geringer Teilnehmerzahl bis zu sieben Werktage vor Veranstaltungsbeginn abzusagen oder zu verschieben.
fjum behält sich das Recht vor, aus wichtigem Grund Veranstaltungen auch kurzfristig abzusagen oder zu verschieben. Wichtige Gründe sind insbesondere Verhinderung von Vortragenden, Nichtverfügbarkeit des Veranstaltungsorts, höhere Gewalt und sonstige unvorhergesehene Ereignisse.
Während einiger Veranstaltungen wird zur Dokumentation gefilmt und/oder fotografiert. Mit der Anmeldung stimmt der/die Teilnehmende der Veröffentlichung von Fotos und Videoaufzeichnungen im Rahmen der Berichterstattung über die Veranstaltungen zu. Details finden Sie in unseren AGBs.

Teilnahmegebühren

Das fjum ist als Verein umsatzsteuerbefreit. Vereine, die auf reiner Vereinsebene agieren – ohne Leistungsaustausch und ohne Absicht, Einnahmen zu erwirtschaften – unterliegen grundsätzlich nicht der Umsatzsteuer. Nach der Anmeldung zu einer kostenpflichtigen Veranstaltung erhalten Sie eine Rechnung, deren Betrag Sie bitte auf unser Konto überweisen:
Kontoinhaber: fjum_forum journalismus und medien wien,
IBAN: AT071200051516699853
BIC: BKAUATWW
Kreditinstitut: UniCredit Bank Austria AG

Stornobedingungen für fjum_Kurse

Mit der Anmeldung zu einem unserer Kurse akzeptieren Sie folgende Stornobedingungen:

  • Bei einer Absage der Teilnahme bis einschließlich acht Tage vor der Veranstaltung entstehen für Sie keine Kosten, wir refundieren die Kursgebühr.
  • Bei einer Absage der Teilnahme zwischen sieben und vier Tagen vor der Veranstaltung verrechnen wir 50% des Kursbeitrags.
  • Bei einer Absage der Teilnahme ab drei Tagen vor der Veranstaltung verrechnen wir 100% des Kursbeitrags.

Stornobedingungen für fjum_Lehrgänge

Mit der Anmeldung zu einem unserer Lehrgänge akzeptieren Sie folgende Stornobedingungen:

  • Bei Absage der Teilnahme bis 40 Tage vor Beginn des Lehrgangs entstehen Ihnen keine Kosten.
  • Bei Storno zwischen 40 und 21 Tagen vor der Veranstaltung werden 50%, bei späterer Stornierung 100% der Kursgebühr verrechnet.

Stornobedingungen für Inhouse-Trainings

Mit Annahme eines Angebots für Inhouse-Training akzeptieren Sie folgende Stornobedingungen:

  • Bei Storno bis 40 Tage vor der Veranstaltung werden nur etwaige externe Aufwendungen (Nachweis durch Quittung) verrechnet.
  • Bei Storno zwischen 40 und 21 Tagen vor der Veranstaltung werden 50%, bei späterer Stornierung 80% des Angebotspreises verrechnet.

Details finden Sie in unseren AGBs.