Leseempfehlung: fjum-Dozent Ken Doctor über Kodak & Learnings für Zeitungsunternehmen

„While we may say newspapers are dying, we can say long live the news. Those owning — or buying into or creating news franchises — do still have time to pivot and learn from failure.“ Ken Doctor, der im März an’s fjum kommt, leitet aus der Entwicklung von Kodak fünf Learnings für das Management von Zeitungsunternehmen 2012 ab. Sein letzter Punkt sei besonders hervorgehoben: Die alten Firmen seien, so Doctor, noch immer einer „Manufaktur-Mentalität“ verhaftet. Kodak produziere Produkte. Sears verkaufe Produkte. Und Zeitungsunternehmen druckten Produkte – und produzierten „Print-Websites“. In der neuen Welt aber gehe es um – Service. „News is about getting what I want now, not a physical product. “

Lesenswert.

The Newsonomics of the Long Goodbye: Kodak’s, Sears’, and Newspapers’ | Newsonomics.

Welche ökonomischen Chancen die Medienwelt 2012 bietet, diskutiert Ken Doctor bei uns am 13. März: Convergence, 2012. Workshop mit Ken Doctor.




Die Kommentarfunktion ist geschlossen.