Überwacht & ausgespäht: Big Data, Journalismus und Meinungsfreiheit

„Was ist schrecklicher: die Nachricht, dass die NSA vermutlich sämtliche an das Internet angeschlossenen Endgeräte kartografiert (…) – oder die Tatsache, dass das niemanden richtig interessiert?“, fragt Bestseller-Autorin Juli Zeh im SPIEGEL.
Diskutieren Sie mit uns, wie Überwachung und kommerzielle Nutzung unserer Daten den Journalismus, die Meinungsfreiheit und Bürgerrechte beeinflussen.


9.30 Uhr
Keynote von Matthias Spielkamp, Journalist und Gründer von iRights.Info

Die Welt nach Snowden: Was JournalistInnen nun tun müssen
Die Dokumente, die Edward Snowden öffentlich gemacht hat, zeigen uns, dass wir in einem bis dahin ungeahnten Ausmaß überwacht und ausgespäht werden. Abgesehen von der gewaltigen allgemeinen Bedeutung, die diese Erkenntnis für unsere Gesellschaft hat, betrifft sie den Journalismus im Besonderen. Wie können Journalistinnen und Journalisten unter den neuen Bedingungen ihre Rolle als „vierte Gewalt“ ausüben? Was müssen sie  tun, um ihre Quellen zu schützen? Wofür müssen sie kämpfen? Und verändert all das die Rolle, die Journalistinnen und Journalisten sich selbst zuschreiben? Ein Parforce-Ritt durch eine (nicht ganz so) schöne, neue Welt.


10.15 – 12.30 Uhr
Kommentare, Fragen, Diskussion. Mit Inputs von
 Meral Akin-Hecke (DigiTalks), Markus Hametner (Forum Informationsfreiheit), Sarah Kriesche (Freie Journalistin/Ö1), Andreas Krisch (Forum Datenschutz), Michael Pilz (Medienanwalt), Alexander Warzilek (Presserat), Pepi Zawodsky (Kryptoexperte) und Astrid Zimmermann (Presseclub Concordia) – und Ihnen.

Diskutieren Sie mit uns unter anderem über diese Fragen:
// Wie sicher ist Ihre Redaktion?
// Wie können Informantenschutz und Redaktionsgeheimnis weiterhin garantiert werden
// Wird über Datensammlung und -auswertung ausreichend diskutiert?
// Welcher Handlungsbedarf besteht?


Moderation
: Daniela Kraus (fjum)


Im Anschluss:

Netzwerken, Snacks, Getränke.


21. November 2014, 9.30 – 12.30 Uhr
Presseclub Concordia, Bankgasse 8, 1010 Wien
Diskutieren Sie vor Ort oder Online: Sie können an der Veranstaltung auch via interaktiver Live-Übertragung teilnehmen: https://proj.adobeconnect.com/fjum/ (Als Gast eintreten. Kein Passwort notwendig.)

Melden Sie sich bitte zwecks Verpflegungsplanung verbindlich via office@fjum-wien.at/wp an oder nehmen Sie als Selbstversorger an der interaktiven Live-Übertragung teil.

Die Veranstaltung wird aufgezeichnet.

Siehe auch: Workshop Sichere Kommunikation ab 26.11.


Eine Veranstaltung von Presseclub Concordia, Forum Informationsfreiheit, Forum Datenschutz, Digitalks, Österreichischer Presserat, Pepi Zawodsky und fjum_forum journalismus und medien wien.

 

Forum Informationsfreiheit Logomksult Logo
digitalks

Logo Concordia

Untitled-1

 

 

 

 

 

 


 

 

Die Veranstaltung wird gefördert durch die wirtschaftsagentur wien – Ein Fonds der Stadt Wien.

Wirschaftsagentur Wien Logo