Stock pexels william fortunato 6392965 1x1
Kursnummer: 113422on

Recherchieren im Darknet

Recherche und Text
  • Stefan Mey
  • 29.11.2022, 09:30 – 12:30
  • 30.11.2022, 09:30 – 12:30
  • € 260 ausschließlich für Journalist:innen / für Freie, Studierende und ZerDi-Alumni -50% (Förderungen möglich) / Normalpreis: € 490 für alle nicht-journalistischen Berufe (3 fjum_Punkte)
  • 0nline (Zoom)
Jetzt Buchen

Darum geht's:

Das Darknet ist ein Ort voller Mythen, der bei der journalistischen Arbeit immer wieder auftaucht. Weil dort Drogen gehandelt werden wie anderswo Bücher und Kleidung. Weil dort schlimmste Verbrechen passieren und auf abgeschirmten Foren Missbrauchsbilder getauscht werden. Gleichzeitig ist das Darknet ein dringend benötigter politischer Schutzraum, für Whistleblower und Oppositionelle, die Überwachung und staatliche Zensur aushebeln wollen.

Der Berliner IT-Journalist Stefan Mey hat sich jahrelang mit dem Darknet beschäftigt. Er erklärt, wie das Darknet sowie die zugrunde liegende Anonymisierungstechnologie TOR funktionieren und was im Darknet passiert. Sie lernen, wie Sie in der „digitalen Unterwelt“ recherchieren können und an gute Gesprächspartner:innen sowie solide Zahlen und Fakten kommen. Sie erfahren, wie Redaktionen das Darknet aktiv für ihre Arbeit nutzen, etwa in Form von Darknet-Postfächern für Whistleblower, wie sie bekannte Medien wie die New York Times, die BBC oder der deutsche Spiegel betreiben. Sie erfahren, wie Sie mit kostenlosen Darknet-Programmen wie OnionShare abhörsicher Dateien tauschen und kommunizieren können und wie genau der TOR-Browser funktioniert. Mit dem kommen Sie ins Darknet. Er ermöglicht es Ihnen aber auch, überwachungsfrei zu surfen und Netzsperren zu umgehen, etwa wenn Sie im Ausland auf Zensur stoßen.

Begleitend zum Kurs erhalten Sie ein umfangreiches Handout.

Diese Kenntnisse erwerben Sie:

  • Sie lernen, kompetent und ohne Klischees über das Darknet zu berichten.
  • Sie erhalten viele Hintergründe zu dieser Technologie und lernen nicht nur das eine große Darknet kennen, sondern auch andere, weniger bekannte Darknets.
  • Sie erfahren, wie Sie spannende Themen für Berichterstattung finden können.
  • Sie lernen, wie Sie sich und Ihren Rechner bei Darknet-Recherchen absichern können.
  • Sie erfahren anhand von Praxisbeispielen, wie Medien das Darknet schon nutzen und welche Potenziale der Ort für journalistische Arbeit bereitstellt.
  • Sie lernen, wie Sie mit der Anonymisierungstechnologie nicht nur ins Darknet kommen, sondern auch im „normalen Internet“ unerkannt recherchieren und, wenn nötig, Zensur aushebeln können. Gleichermaßen auf dem PC und auf dem Smartphone.

So ist dieser Kurs aufgebaut:

Am ersten Tag erfahren Sie, wie die Anti-Überwachungs- und Anti-Zensur-Technologie TOR und das Darknet funktionieren. Anschließend lernen Sie die wichtigsten Funktionen des TOR-Browsers kennen und probieren den Browser aus. Und Sie lernen die Programme OnionShare, Ricochet und Briar kennen.

An Tag Zwei erhalten Sie einen Überblick über das Darknet, erfahren, wie Medien das Darknet für die eigene Arbeit nutzen und erhalten Tipps für Darknet-Recherchen. Außerdem diskutieren wir Ideen für Darknet-Recherchen und -Geschichten.

Dieses Angebot richtet sich an:

Angestellte und freie Journalist:innen, ohne und mit detaillierten IT-Kenntnissen (der Workshop ist für IT-Laien verständlich, bietet aber auch für Journalist:innen mit Vorwissen viel Neues.)

Das müssen Sie vorbereiten/mitbringen:

Auf dem PC benötigen wir mindestens den TOR-Browser und die Programme Onionshare und Ricochet. Auf dem Smartphone benötigen wir die offiziellen TOR-Browser-Apps: auf Android die App TOR Browser, auf iOS die App OnionBrowser. Auf Android-Smartphones können Sie optional zusätzlich auch die Messenger-App Briar installieren.

Max. Teilnehmer:innen-Zahl: 15

Stefan Mey Bild privat

Stefan Mey

Technologie-Journalist und Buchautor

Stefan Mey ist freier Technologiejournalist in Berlin. Er beschäftigt sich seit Jahren mit dem Internet, vor allem mit der nicht-kommerziellen digitalen Welt und mit Überwachung. 2017 hat er ein Sachbuch zum Darknet geschrieben: „Darknet – Waffen, Drogen, Whistleblower. Wie die digitale Unterwelt funktioniert.“ (zuletzt 2021 aktualisiert) (Link zum Buch)

Mehr Info

Workshops - coming up

TikTok Hands On: Video- und Formatentwicklung

  • Chiara Pas
  • 07.12.2022, 09:00 – 16:30
  • 0nline (Zoom)
  • Bild und Video
  • Sie wollen ein Format oder einen Kanal auf TikTok starten? Dieser Kurs gibt Ihnen die Kenntnisse an die Hand, die sie dafür brauchen – von Videokonzeption, Formatentwicklung bis hin zu langfristiger Planung.

    Mehr Info Buchen

    Daten visualisieren Schritt für Schritt

    • Bernd Oswald
    • 16.01.2023, 09:30 – 17:00
    • 17.01.2023, 09:30 – 17:00
    • fjum Seminarraum
  • Recherche und Text
  • Ein gutes Diagramm erzählt mehr als 1000 Worte. In diesem Workshop spielen wir den Datenvisualisierungs-Workflow Schritt für Schritt durch: Von der Datenrecherche über die Datenanalyse bis zum fertigen Diagramm.

    Mehr Info Buchen

    Erklärvideos mobil produzieren – Praxisschwerpunkt Klimakrise

    • Matthias Sdun
    • 18.01.2023, 09:30 – 17:00
    • 19.01.2023, 09:30 – 17:00
    • 20.01.2023, 09:30 – 15:00
    • 0nline (Zoom)
  • Bild und Video
  • Personal Skills
  • How-To-Videos oder Explainer gehören heute zu den wichtigsten Bausteinen in der Video-Strategie. Lernen Sie in diesem Seminar anhand zahlreicher praktischer Übungen die Fähigkeiten und Tools kennen, um mit Ihrem Smartphone professionelle Erklärvideos zu erstellen.

    Mehr Info Buchen

    TikTok, Instagram Reels & mehr: Social Media-Videos für Journalist:innen

    • David Kleinl
    • 19.01.2023, 09:30 – 17:00
    • 20.01.2023, 09:30 – 17:00
    • fjum Seminarraum
  • Bild und Video
  • Professionelle Videoproduktion mit dem Smartphone

    Mehr Info Buchen

    Von der Idee zum Film: So schreibe ich ein schlüssiges Konzept

    • Dominic Egizzi
    • 23.01.2023, 09:30 – 17:00
    • 24.01.2023, 09:30 – 13:30
    • 0nline (Zoom)
  • Recherche und Text
  • Ob 5-Minuten-Smartphone-Clip, konstruktiver Nachhaltigkeits-Beitrag, investigatives Feature oder Doku – für alle Video-Formen gilt: Wer sich rechtzeitig über Dramaturgie, Protagonist:innen und Erzählstruktur Gedanken macht, schont Nerven, spart Zeit, Geld und legt die Grundlage für ein überzeugendes Produkt. Strukturierte Konzepte schreiben zu können, ist ein Schlüssel zum Erfolg. In diesem Online-Workshop lernen die Teilnehmer:innen die wichtigsten Schritte, um aus einer Idee ein schlagkräftiges Konzept (Exposé/Treatment) zu entwickeln.

    Mehr Info Buchen

    Messenger-Dienste im Check. Signal, Threema, Telegram & Co: Welcher Messenger schützt am besten?

    • Stefan Mey
    • 26.01.2023, 09:00 – 12:00
    • 0nline (Zoom)
  • Digital und Innovation
  • Immer mehr berufliche und private Kommunikation läuft über Smartphone-Messenger-Dienste. In journalistischen Kreisen gilt die nicht-kommerzielle App Signal oft als Standardempfehlung gegen Überwachung. Tatsache oder gefährlicher Irrglaube? In diesem fjum_Tech-Brunch erhalten Sie viel Know-how für eine fundierte Entscheidung, welche Messenger für welche Anwendungszwecke sinnvoll und zum Schutz von Informant:innen geeignet sind.

    Mehr Info Buchen

    Crossregionales EU-Storytelling-Projekt

    • 27.01.2023, 10:00 – 18:00
    • Salzburg
  • Recherche und Text
  • Das Wiener Weiterbildungsinstitut forum journalismus und medien (fjum) sucht in Kooperation mit den Verbindungsbüros des Europäischen Parlaments in Wien und Berlin 14 Journalist:innen aus der österreichisch-deutschen Grenzregion (Bayern, Salzburg, Oberösterreich,) für ein crossregionales Storytelling-Projekt.

    Mehr Info Buchen

    Mehr Kreativität und gutes Zeitmanagement

    • Barbara Maas
    • 02.02.2023, 09:00 – 13:00
    • 03.02.2023, 09:00 – 13:00
    • 0nline (Zoom)
  • Personal Skills
  • Gute Ideen sind kein Zufall. Wir können einiges dafür tun, damit wir im Alltag immer wieder kreative Einfälle entwickeln. Um diese Gewohnheiten, Methoden und Hacks geht es im Seminar.

    Mehr Info Buchen